Sanierung startet im Sommer

Die Infrastruktur für die 120 Marktstände wird damit für die nächsten 50 Jahre fit gemacht", erklärt Mariahilfs Bezirkschefin Renate Kaufmann. Die teilweise undichten Wasserrohre werden erneuert und die Stromleitungen -adaptiert. Die bis Herbst 2015 andauernden Arbeiten werden in Etappen durchgeführt, damit der Betrieb des bei allen Wienern so beliebten Markts aufrechterhalten werden kann. Fix ist, dass die Location durch das Facelifting nichts von ihrem einzigartigen Flair einbüßen wird. „Gerade der Naschmarkt spiegelt die Offenheit und Buntheit unserer Stadt wider", erklärt Kaufmann. Für sie ist die Sanierung „eine Investition für die Erhaltung der Lebendigkeit und Vielfalt in unserer Stadt".
14.000 Quadratmeter Oberfläche werden erneuert. Dabei wird besonderer Wert auf die barrierefreie Gestaltung gelegt. Die Marktstände stehen auf Sockeln, die Stufen können großteils durch Anhebung des Bodens und einen rampenähnlichen Zugang „ausgeglichen" werden.
Die Errichtung einer Abfallverdichtungsanlage wird zu einer erheblichen Ökologisie-rung des Markts und zu mehr Kosteneffizienz beitragen.
Die Standbetreiber, die unmittelbar von den Sanierungsarbeiten betroffen sind, können in Container ausweichen. „Manche von ihnen nutzen den Umbau auch für Erneuerungen an ihren Ständen", weiß Renate Kaufmann.

  • Adresse: Linke Wienzeile 10, 1060 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *