Schandfleck in der Operngasse

Mit Plakaten zugeklebte Scheiben und ein zugemu?llter Eingang – ein Anblick, den man vom Freihausviertel eigentlich nicht gewohnt ist. In der Operngasse 34 ist dieser Anblick jedoch seit mehr als einem Jahr zum Normalzustand geworden. Zwei Geschäftslokale stehen seitdem leer und verkommen zu einer Mu?lldeponie.

Ganz zum Ärger von Karl Raab, Obmann des Einkaufsstraßenvereins des Freihauviertels. Die Adresse sei ein Schandfleck fu?r das Grätzel, so Raab. Der engagierte Obmann spricht sich fu?r eine Verschönerung der Erdgeschoß- Lokale aus. So könnten etwa Ku?nstler die triste Fassade mit nur wenig Geld und geringem Aufwand aufpeppen. Bezirksvorsteher Leo Plasch unterstu?tzt das Vorhaben. Solange der Hausbesitzer jedoch keine Schritte setzt, bleiben dem Bezirk sowie auch Raab die Hände gebunden.

  • Web: http://
  • Adresse: Operngasse 34, 1040 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *