Schilf von Juli Zeh

Bühnenfassung von Bettina Bruinier und Katja Friedrich
Österreichische Erstaufführung

Di, 30.10. – Sa, 17.11. | Mi – Sa | 20:00 Uhr

Regie: Esther Muschol | Ausstattung: Claudia Vallant | Video: Roland Renner | Musik: Thomas Felder

Mit: Irene Halenka, Theo Helm, Claudia Kottal, Markus Schramm, Bernd Sra?nik

Eine Entführung, ein tödliches Missverständnis und eine unmögliche Liebesgeschichte.
Der Physiker Sebastian wird durch das Verschwinden seines Sohnes Opfer der eigenen Theorie und findet weder bei Maike, seiner Frau, noch bei seinem Freund Oskar Zuflucht. Als dann auch noch Kommissar Schilf mit Kollegin Rita Ermittlungen in einem mysteriösen Mordfall aufnimmt, beginnt für alle ein Wettlauf gegen Zeit, Raum und Quantenmechanik.
Juli Zeh entwirft mit „Schilf“ einen atemberaubenden Kriminalfall, der mit tragischer Präzision und grausamer Komik dem Universum menschlicher Unzulänglichkeiten in die Eingeweide schaut.

Karten: € 17,– | erm. 13,– & 10,– | KosmosEuro 1,– | Sparpaket 72 & 42

  • Adresse: Siebensterngasse 42-44, 1070 Wien

Schilf von Juli Zeh

Bühnenfassung von Bettina Bruinier und Katja Friedrich
Österreichische Erstaufführung

Di, 30.10. – Sa, 17.11. | Mi – Sa | 20:00 Uhr

Regie: Esther Muschol | Ausstattung: Claudia Vallant | Video: Roland Renner | Musik: Thomas Felder

Mit: Irene Halenka, Theo Helm, Claudia Kottal, Markus Schramm, Bernd Sra?nik

Eine Entführung, ein tödliches Missverständnis und eine unmögliche Liebesgeschichte.
Der Physiker Sebastian wird durch das Verschwinden seines Sohnes Opfer der eigenen Theorie und findet weder bei Maike, seiner Frau, noch bei seinem Freund Oskar Zuflucht. Als dann auch noch Kommissar Schilf mit Kollegin Rita Ermittlungen in einem mysteriösen Mordfall aufnimmt, beginnt für alle ein Wettlauf gegen Zeit, Raum und Quantenmechanik.
Juli Zeh entwirft mit „Schilf“ einen atemberaubenden Kriminalfall, der mit tragischer Präzision und grausamer Komik dem Universum menschlicher Unzulänglichkeiten in die Eingeweide schaut.

Karten: € 17,– | erm. 13,– & 10,– | KosmosEuro 1,– | Sparpaket 72 & 42

  • Adresse: Siebensterngasse 42-44, 1070 Wien

Schilf von Juli Zeh

Bühnenfassung von Bettina Bruinier und Katja Friedrich
Österreichische Erstaufführung

Di, 30.10. – Sa, 17.11. | Mi – Sa | 20:00 Uhr

Regie: Esther Muschol | Ausstattung: Claudia Vallant | Video: Roland Renner | Musik: Thomas Felder

Mit: Irene Halenka, Theo Helm, Claudia Kottal, Markus Schramm, Bernd Sra?nik

Eine Entführung, ein tödliches Missverständnis und eine unmögliche Liebesgeschichte.
Der Physiker Sebastian wird durch das Verschwinden seines Sohnes Opfer der eigenen Theorie und findet weder bei Maike, seiner Frau, noch bei seinem Freund Oskar Zuflucht. Als dann auch noch Kommissar Schilf mit Kollegin Rita Ermittlungen in einem mysteriösen Mordfall aufnimmt, beginnt für alle ein Wettlauf gegen Zeit, Raum und Quantenmechanik.
Juli Zeh entwirft mit „Schilf“ einen atemberaubenden Kriminalfall, der mit tragischer Präzision und grausamer Komik dem Universum menschlicher Unzulänglichkeiten in die Eingeweide schaut.

Karten: € 17,– | erm. 13,– & 10,– | KosmosEuro 1,– | Sparpaket 72 & 42

  • Adresse: Siebensterngasse 42-44, 1070 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *