Schon einmal einen Menschen gelesen?

Unter dem Motto "Miteinander reden statt übereinander“ findet am 2. und 3. Dezember in der Liesinger Bücherei die Aktion "living books – die leben­dige Bücherei“ statt.

"living books“ funktioniert wie eine öffentliche Bibliothek. Die "Bücher“ sind Menschen mit verschiedener Herkunft und Geschichte, mit unterschied­lichen Berufen und Lebensanschauungen, die oft auch mit Vorurteilen konfrontiert sind. „Leser“ können diese "Bücher“ bis zu 30 Minuten fragen, was sie schon immer wissen wollten. Mehr als 5.000 Menschen haben bisher an dieser Aktion teilgenommen, an über 50 verschiedenen Veranstaltungsorten. Bei der Veranstaltung in Liesing werden unter anderen diese "living books“ anwesend sein: Astrologin, Asylwerber aus Afrika, Bezirksmuseumsleiter, Entwicklungshelfer, Ex-Spielsüchtiger, Kriminalbeamter, Kroatin und Serbin, Muslimin mit Kopftuch, Nah-Tod-Erfahrener, Polizistin, Sozialarbeiterin, Totengräber, zurückgekehrte Auswanderin und viele mehr.

  • Verein "living books“, ­Bücherei Liesing, Breitenfurter Str. 358, Tel.: 4000-23161, 2. Dezember: 16–21.30 Uhr, 3. Dezember: 14–19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.
  • Adresse: Breitenfurter Straße 358, 1230 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *