Schulpreis für Währing

Das Währinger Gymnasium und wirtschaftskundliche Realgymnasium mit Schwerpunkt Medien hat etwa 60 Lehrkräfte und 600 SchülerInnen. Besonders überzeugt haben die Medienklassen, die Freiarbeitsklassen, in denen SchülerInnen über zwei Stunden jedes Schultages selbst entscheiden können, die kontinuierliche Evaluation und vor allem die nachgewiesenen Leistungen bei der Teilnahme an Wettbewerben wie der Mathe-Olympiade, der künstlerisch-kreativen Arbeit bei  Theater- und Kabarettprogrammen und im Sport.

Zusätzliche Punkte erreichte das GWIKU 18 durch die kontinuierliche Verbesserung des Unterrichts mit Hilfe neuer Erkenntnisse, durch die Teilnahme am Schulversuch teilstandardisierte Reifeprüfung und durch die Vermittlung historischen Wissens in Verknüpfung mit kreativerKompetenz, etwa bei einem schulinternen Wettbewerb zu Umgestaltung des Lueger-Denkmals im Schulhaus oder bei der Gestaltung einer Ausstellung über den jüdischen Friedhof in Wien-Währing.

„Der Österreichische Schulpreis setzt auf die Vorbildwirkung hervorragender, pädagogisch richtungsweisender Schulen, die Begeisterung für Leistung und Kreativität wecken, Lernfreude und  
Lebensmut stärken sowie Fairness und Verantwortung leben. Ich gratuliere den Preisträgern herzlich", freut sich Unterrichtsministerin Claudia Schmied über den Erfolg der Währinger Schule.  

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *