Service-Busse kommen wieder

Wiener Wohnen setzt auf noch mehr Service. "Viele Bewohner ziehen ein persönliches Gespräch einem Telefonat vor. Die Erfahrung des Vorjahres hat gezeigt, dass dieses kostenlose Service­angebot der Wiener-Wohnen-Busse bei den Mietern sehr, sehr gut ankommt. Daher bieten wir auch heuer wieder Information, Beratung und Service direkt vor Ort“, so Bezirksvorsteher Erich Hohen­berger. Die Wiener-Wohnen-Busse verfügen jeweils über drei Arbeitsplätze mit Laptop, die über Internetverbindung mit dem Intranet von Wiener Wohnen vernetzt sind. So können etwa Störungsmeldungen sehr rasch an die zuständigen Stellen weitergeleitet und auch aktuelle Informationen abgerufen werden.

Das für die jeweilige Wohnhausanlage zuständige Betreuungsteam von Wiener Wohnen setzt sich aus einem technischen und einem kaufmännischen Referenten sowie einem Wohnberater zusammen. Sie stehen für alle Fragen rund um das Thema Wohnen zur Verfügung – seien es Auskünfte zur ­neuen Waschküchenregelung oder zur Hausbetreuung, Anliegen zur Hausordnung oder zu bevorstehenden Sanierungen. Unterstützend werden auch Mitarbeiter des Nachbarschafts­service Wohnpartner für die Mieter da sein. Bei der Touren­planung für dieses Jahr wurde auch der Wunsch der Mieter nach zusätzlichen Terminen in den Abendstunden und an Freitagen berücksichtigt.

Die Busse werden von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8.30 Uhr bis 18.30 Uhr und an Freitagen in der Zeit von 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr in mehreren Wohnhausanlagen Station machen. Die Mieter der jeweiligen – und auch der direkt angrenzenden – städtischen Wohnhausanlagen werden rund zwei Wochen vor dem jeweiligen Termin mit persönlicher Einladung mittels Postkarte sowie Aushängen in den Stiegenhäusern informiert. Zudem geben auch die Mitarbeiter der Service-Nummer von Wiener Wohnen unter 05 75 75 75 (rund um die Uhr erreichbar!) darüber Auskunft, wann "Wiener Wohnen unter­wegs“ in den einzelnen Wohn­hausanlagen Station macht.

  • Tel.: 05 75 75 75
  • Adresse: Rabengasse, 1030 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *