Magische Momente mit Monster

Bei den Filmfestspielen von Venedig holte „Shape of Water – Das Flüstern des Wassers“ einen Goldenen Löwen – ab 16. Februar ist der grandiose Film endlich in Wien zu sehen. In einem Geheimlabor zur Zeit des Kalten Krieges geschieht ein „visuell umwerfendes, aufwühlendes Wunder der Imagination“.

Dunkle Liebesgeschichte

Meister-Geschichtenerzähler Guillermo del Toro vermischt in dem Film das Pathos und den Thrill des klassischen Monsterfilm-Genres mit den Schatten des Film Noir, um daraus eine unvergleichliche Liebesgeschichte entstehen zu lassen, die sich mit der eigenen Fantasien überlagert – und mit Geheimissen und Ungeheuerlichkeiten, die nicht kontrollierbar sind. „Wasser kann jede erdenkliche Form annehmen“, sagt Guillermo del Toro, „je nachdem, welches Gefäß es hält. Und obwohl Wasser so sanft sein kann, ist es auch die gefährlichste Kraft des Universums. Für die Liebe gilt das auch, oder?“.

„Shape of Water“ großer Oscar-Favorit

Die Filme „Shape of Water“, „Dunkirk“, „Lady Bird“ und „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ gehen ins Rennen um den Oscar für den besten Film. Das teilte die Oscar-Akademie heute mit. „The Shape of Water“ ist mit 13 Nominierungen großer Oscar-Favorit.

Das Drama des mexikanischen Regisseurs Guillermo del Toro hat unter anderem Chancen auf Auszeichnungen als bester Film, für die beste Regie und die beste Hauptdarstellerin. Die Hoffnungen des deutschen Regisseurs Fatih Akin wurden dagegen enttäuscht. Sein NSU-Drama „Aus dem Nichts“ mit Diane Kruger schaffte es nicht in die Runde der Nominierten. Die 90. Oscars werden am 4. März in Hollywood verliehen.

Wir verlosen 3×2 Karten für das Hollywood Megaplex!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.