Sicherheit für Kinder im Haushalt

In den vergangenen Wochen wurde in den Medien vermehrt über schwer verletzte Kinder nach Fensterstürzen berichtet. Unfälle sind bei Kindern die häufigste Todesursache. Laut Kuratorium für Verkehrssicherheit verunglückt alle 13 Minuten ein Kind in der Wohnung der Familie. Die Johanniter raten zu mehr Risikobewusstsein und Sicherheitsvorkehrungen im Haushalt, um Unfälle zu vermeiden.

Dabei könnten Unfälle mit einfachen Sicherheitsvorkehrungen gut vermieden werden. Bei Fenstern sind Fenstersicherungen zum Absperren zu empfehlen und grundsätzlich sollte man Kleinkinder nie unbeaufsichtigt lassen, schon gar nicht, wenn Fenster geöffnet sind. Außerdem sollten Eltern darauf achten, dass keine Stühle, Sofas oder ähnliches vor dem Fenster stehen. Weitere Gefahrenquellen wie Herde, Steckdosen, Treppen oder Möbel können ebenfalls mit Kindersicherungen versehen werden.

Was tun wenn trotzdem was passiert?

Falls das Kind trotz aller Sorgfalt aus dem Fenster fällt, sollten Angehörige sofort den Notruf 144 anrufen und gleich danach durch Ansprechen und Berühren prüfen, ob das Kind bei Bewusstsein ist. Ist das Kind ansprechbar und klagt über Schmerzen, sollte es möglichst entgegen dem gewohnten Reflex liegen gelassen und beruhigt werden. Eine Decke schützt vor dem Auskühlen.

Wenn das Kind bewusstlos ist, also auf Ansprechen oder berühren nicht reagiert, dann ist die Atmung zu überprüfen. Ist keine normale Atmung vorhanden, sollte sofort mit der Wiederbelebung – im Wechsel 30 Herzdruckmassagen gefolgt von 2 Beatmungen – begonnen werden. So lange reanimieren bis die Rettung eintrifft. Wenn das Kind bewusstlos ist und atmet, legt man es in die stabile Seitenlage.


Die Johanniter bieten spezielle Erste-Hilfe-Kurse für Notfälle im Kindesalter an. Der nächste 16stündige Kurs in Wien findet am 11. und 18. Juni 2016 statt.

Weitere Informationen unter www.johanniter.at

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.