Sigmund Freud wird Hollywood-Superstar

Freud sei Dank, dass Regisseur David Cronenberg seinen Film „A Dangerous Method“ in der Berggasse drehte – ja, dort eigentlich drehen musste: Immerhin waren dort im Haus Nr. 19 Praxis und Wohnung von Sigmund Freud, Begründer der Psychoanalyse – und Held des neuen Blockbusters „A Dangerous Method“, der im September beim Filmfestival von Venedig vorgestellt wird.
 Übrigens: Nicht nur Weltstar Viggo Mortensen („Herr der Ringe“) und Co. drehten in Wien, auch einige Alsergrunder durften als Statisten mitwirken, gesucht waren Mädchen, langhaarige Frauen und Männer mit Vollbart. Wenn Sie also auf der Kinoleinwand jemanden entdecken, der Ihrem Nachbarn vom 2. Stock ähnlich sieht, bitte nicht wundern. Auch die Filmmusik ist vom Originalschauplatz inspiriert: Komponist Howard Shore recherchierte vor Ort im Sigmund Freud Museum.
Zur Besetzung: Mortensen (ursprünglich war Christoph Waltz vorgesehen) spielt Sigmund Freud, Co-Star Michael Fassbender ist Carl Jung und Keira Knightley („Fluch der Karibik“) gibt eine hysterische Patientin, die zwischen den beiden Ärzten steht.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.