Silvesterbräuche

Bleigießen

Ein immer noch sehr beliebter Silvesterbrauch ist das Bleigießen. Unklar ist aber woher dieser Brauch kommt. Dennoch machen sich weiterhin viele den Spaß, Figuren aus Blei über einer Kerze zu schmelzen. Mit der Figur, die entsteht wenn das flüssige Blei in einen Topf mit Wasser gegossen wird, wird dann versucht vorherzusagen was einen im neuen Jahr erwartet.

Walzer

Ebenfalls nicht fehlen darf der Walzer, der auch heuer wieder pünktlich zum Jahreswechsel erklingen wird. Mit ihm tanzen auch viele tausende Besucher aus dem In- und Ausland auf dem traditionellen Wiener Silvesterpfad ins neue Jahr.

Glücksbringer

Das Verschenken von kleinen Glücksbringer gehört heutzutage schon fast so sehr zu Silvester wie der Christbaum zu Weihnachten oder die Ostereier zu Ostern. Glücksschweine, vierblättrige Kleeblätter oder kleine Rauchfangkehrer erfreuen sich dabei auch heuer wieder großer Beliebtheit und sollen den Beschenkten Glück für das neue Jahr bringen.

Feuerwerk

Ein großes Feuerwerk, das farbenprächtige Bilder in den dunkeln Nachthimmel zeichnet, gehört ebenfalls zu einem gelungen Silvesterabend dazu. Fast überall auf der Welt darf dieser Brauch nicht fehlen und so werden auch dieses Jahr wieder zahlreiche Feuerwerke in ganz Österreich bestaunt werden können.

  • Adresse: Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *