Ski-Wiese vor dem Aus!

Rund um die Heiligen Drei Könige war Wien plötzlich ein „weißes Paradies“. Nur für die Hohe-Wand-Wiese in der Penzinger Mauerbachstraße kein Grund, die Piste herzurichten und den Lift aufzusperren. „Bei uns im Skiverband haben sich die Anfragen gehäuft, warum dort nichts passiert. Wir konnten aber nur an den ­Betreiber Martin Dolezal ­verweisen“, so Wiens ÖSV-Prä­sident Hermann Gruber.

Besagter „High Hill“-Pächter ­Dolezal gibt sich resigniert: „Nach dem ersten Schneefall kam gleich wieder das Tauwetter. Bei dieser Klima-Entwicklung geht sich ein Skibetrieb in Wien nicht mehr aus.“ Die Zukunft der Wiese ist demnach offen. Oder sie könnte nach Grinzing „wandern“, wie es Gruber vorschwebt: „Ich bin überzeugt, dass wir ein gutes Ski-Angebot in Wien brauchen. Für Schulen, für die ­gesamte Wirtschaft und für den ­Tou­rismus.“

Die Pläne sind weit gediehen, mit Kosten von mehreren Millionen Euro ist aber zu rechnen. Wobei sich Gruber auch vorstellen kann, die Hohe-Wand-Wiese mit einem neuen Konzept zu ­versehen …

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.