Snooker: Hans “Jack” Nirnberger is back on the Top!

Mit seinem Zweiten Platz beim Snooker Grand Prix in Graz am 30. Jänner 2010, einem Turnier der höchsten Spielklasse, hat der Neunfache Österreichische Meister Hans Nirnberger, HSEBC, wieder einmal bewiesen, dass er zu den Größten gehört. Nach einer längeren Durststrecke, seit seinem Dritten Platz bei der Staatsmeisterschaft 2009 erreichte er kein Semifinale mehr, hat er endlich wieder den Finaleinzug geschafft und wieder einmal einen Pokal geholt.
In diesem Finale traf er auf den Innsbrucker Ausnahmejugendlichen Andreas Ploner (16), der ein würdiger Nachfolger werden könnte: er gewann bereits den letzten Grand Prix und besiegte in diesem Finale Hans Nirnberger mit 4:1. Jack erzielte allerdings das höchste Break des Turnieres mit 91 Punkten!

Der Erfolg zeichnete sich ab, nachdem er als einziger Österreicher, der ein Maximum Break von 147 Punkten (und das gleich zwei mal!) im Training erzielte, in der Vorbereitungsphase in seinem Clublokal, dem KÖÖ5 in der Siebenbrunnengasse 21, auch ein 139er Break spielte und damit seine ansteigende Form bestätigte.

Das hohe Niveau des letzten Grand Prix zeigte sich auch in der Breakliste mit einer erklecklichen Zahl von Breaks über 50 Punkten.

Dieses Turnier zeigte wieder einmal, dass Snooker in Österreich auf einem guten Weg ist und Heeressportler auch hier erfolgreich sind!

Nähere Informationen zum Turnier und Snooker allgemein sind unter http://www.hsebc.at zu finden.

  • Adresse: Siebenbrunnengasse 21, 1050 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *