So bekommt man die Folgen von Diabetes in den Griff

Österreichweit gibt es rund 600.000 Diabetikerinnen und Diabetiker, das heißt, dass fast jeder zehnte Erwachsene von dieser Stoffwechselkrankheit betroffen ist. „40 Prozent der u?ber 55-Jährigen haben Diabetes oder eine Vorstufe davon", erklärt Dr. Helmut Brath, Leiter der Diabetes-Ambulanz im Gesundheitszentrum Su?d, „und der Großteil der Betroffenen leidet an Diabetes mellitus Typ 2, der meist gemeinsam mit Übergewicht und Bewegungsmangel auftritt."

8.000 NEHMEN TEIL
Um die Folgen von Diabetes – etwa wie Herzinfarkt, diabetischer Fuß, Nierenversagen, Schlaganfall oder Erblindung – in den Griff zu bekommen, wurde vor fu?nf Jahren das fu?r die Patienten kostenlose Programm „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff" von den Wiener Krankenversicherungsträgern, der Krankenfu?rsorgeanstalt Wien und der Stadt Wien ins Leben gerufen. Mehr als 8.000 Diabetiker nehmen im Moment daran teil und werden dabei individuell von speziell geschulten Ärzten betreut. Alle Informationen zum Therapieprogramm erhalten Sie auf http://diabetes.therapieaktiv.at oder unter der Telefonnumer 01/60 122 3800.

  • Adresse: Maria-Jacobi Gasse 1, 1030 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.