So plant Süßenbrunn seinen Ortskern neu

Vorletzte Woche ging die dritte und vorerst letzte Planungsschau für die Neugestaltung des Süßenbrunner Ortskerns im Pfarrheim über die Bühne. Dabei wurde symbolisch ein Baum für den naturnahen Neubeginn des Ortskerns gepflanzt und eine Sensation vermeldet: Die Realisierung einer 30-km/h-Beschränkung als Sofortmaßnahme bis zur Umsetzung der Straßenrückbauten ist jetzt fix. Die "Chronologie“ dieser Entwicklung: Die erste Diskussionsveranstaltung fand im November 2008 statt. Mit der Eröffnung der S2 konnte letzten November auch eine 7,5-t-Beschränkung in Kraft gesetzt werden.

Die rasante Art der Bürgerbeteiligung

Im März wurden auf Grundlage alter Entwürfe Anrainer um ihre Vorschläge gebeten, die noch im gleichen Monat ersten Machbarkeitsprüfungen unterzogen wurden. Im April wurden Verkehrsberuhigungsmaßnahmen umgesetzt und ein Planungsvorschlag erstellt, der noch im April zwischen Anrainern und Experten diskutiert wurde. Seit Mai arbeiten die Fachstellen der Stadt Wien mit den Unterlagen, im Juni wurde nach der neuerlichen Planungsausstellung noch ein "Feinschliff“ gemacht. Nun wurde am 18. Juni der Gesamtplan für den Bereich Kreuzung Friedhofsweg bis Kreuzung Bettelheimstraße präsentiert. Im Zuge der Planungsausstellung wurden auch die Umsetzungsschritte für die bauliche Verkehrsberuhigung und die Rückgewinnung des öffentlichen Raums im Detail dargestellt. Nun erfolgt die Budgetierung der Kosten, aufgeteilt auf die nächsten Jahre, und nach Ausschreibung  der schrittweise Umbau des Straßenraums und des Ortskerns.

  • Adresse: Süßenbrunn, 1220 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *