So sehen junge Künster Wien in 100 Jahren

Über 100 Mädchen und Buben haben ihre Gedanken und Ideen zuu diesen Fragen künstlerisch Ausdruck verliehen und zu Papier gebracht. Geht es nach ihnen, wird es in 100 Jahren Schlösser im Weltall geben, Baumsiedlungen, Unterwasserstädte, fliegende Dörfer mit Raketenantrieb oder sogar Rollschuhwolkenhäuser.

Den ersten Platz hat Wendelin Schlachter aus Wien belegt mit einem besonders originellen und detailliert
ausgearbeiteten futuristischen Entwurf
. Er hat einen Kursplatz in der Kinder- und Jugendklasse der Zeichenfabrik gewonnen. Auf dem 2. und 3. Platz landeten ex aequo Lisa Ruis und Patrik Alimanovic.

Die 10 besten Werke der jungen Künstler sind noch bis Ende Oktober im Foyer des KUNST HAUS WIEN zu besichtigen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *