Sparen durch prima Klima

Der Bauträger EBG errichtete am Kammelweg 8 eine Wohnhausanlage mit 44 geförderten Mietwohnungen und einer SOS-Kinderdorf-Wohngemeinschaft. Das Wohnprojekt punktet nicht nur mit seiner ruhigen Lage, sondern auch mit einem optimierten Energiekonzept. Denn das Gebäude wurde in einem wesentlich verbesserten Niedrigenergiehausstandard gebaut.

Neue Technik, die Energie sparen hilft

Spezielle Vorkehrungen, wie beispielsweise eine kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung, verbessern die Energiebilanz des Hauses. Mitte Mai begrüßten Wohnbaustadtrat Vizebürgermeister Dr. Michael Ludwig, Bezirksvorsteher Heinz Lehner und EBG-Obmann Mag. Franz Köppl die ersten Mieter. Das Wohnungsangebot zählt 44 geförderte Einheiten und besteht aus Maisonetten sowie Geschoßwohnungen mit zwei, drei und vier Zimmern in Größen von 55 bis 117 m².
Gemeinschaftsraum mit Teeküche, eine Sonnenterrasse sowie ein Kleinkinderspielplatz mit Ballspielwiese, Rodelhügel und Sitzbereichen im begrünten Innenhof machen das Objekt für Jungfamilien attraktiv.

„Innovative Dämmstoffe, selbstreinigende ,Lotus’- Fassaden und eine spezielle Fassadenbegrünung zur Schaffung eines Mikroklimas sind nur einige der Maßnahmen, die diesen ökologischen Musterbau kennzeichnen“,

erläuterte Vizebürgermeister Michael Ludwig das Konzept. Durch die Zusammenstellung von Messdaten und durch laufende Prüfungen vor Ort werden die wissenschaftlichen Erkenntnisse über den Energieverbrauch und das Materialverhalten der innovativen Baustoffe einer Nachhaltigkeitsbewertung zugeführt. 
Wohnbaustadtrat Ludwig:

„Das Pilotprojekt wird in den kommenden drei Jahren in Zusammenarbeit mit dem Bauträger EBG, der TU Wien, der BOKU Wien, dem wohnfonds_wien sowie der Wiener Wohnbauforschung evaluiert. Die Erkenntnisse daraus werden als Basisdaten für zukünftige Planungs-, Ausführungs- und Nutzungskonzepte im geförderten Wiener Wohnbau dienen.“


Die Gesamtbaukosten des Wohnprojekts machten rund 8 Mio. Euro aus, die Fördermittel der Stadt Wien 3 Mio. Euro. Bezirksvorsteher Heinz Lehner:

„Floridsdorf liegt beim ökologischen Wohnbau weit vorne und ist auch im Passivhausbereich ein Pionier. Dies begünstigt die sanfter Erschließung neuer Siedlungsgebiete und den geordneten Ausbau der ökologischen Verkehrs-, Freizeit- und  Wirtschaftsinfrastruktur.“

  • Adresse: Kammelweg 8, 1210 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *