Special Olympics 2017: Wien ist Gastgeber

Wien ist offizieller Gastgeber der Special Olympics 2017, die im März stattfinden. Bürgermeister Michael Häupl bekam kürzlich Urkunde und Fahne überreicht. Häupl freute sich, die Athleten Jacqueline Keil, Regine Bdinka, Marcel Erben und Peter Lukas begrüßen zu dürfen: „Als Bürgermeister freue ich mich sehr, dass Wien 2017 Host Town der Special Olympics ist. Ich wünsche den Athletinnen und Athleten viel Spaß und viel Erfolg für die Wettbewerbe.“ Hermann Krist, Vizepräsident der Special Olympics Österreich: „Wien als Gastgeberstadt gewinnen zu können, ist eine große Auszeichnung für unser Event. Der Herzschlag von Schladming soll in der ganzen Welt zu hören sein“. Wien wird von 14. bis 16. März die Delegationen aus China, Hong Kong, Japan, Israel, Südkorea, Mongolei, Südafrika, Malaysia, Rumänien, Usbekistan und Chile beherbergen. Maßgeblich an der Organisation als Gastgeber beteiligt ist der Serviceclub Rotary. Bevor die Athleten am 16. März in die Steiermark zu ihren Wettkampfstätten reisen, sind 514 Sportler und Betreuer zu Gast in Wien, um sich zu akklimatisieren und um Einblicke in Land und Kultur zu bekommen.

Gründerin: Schwester von John F. Kennedy

Die Special Olympics finden von 14. bis 25. März 2017 in Graz, Schladming und Ramsau statt. Aus Österreich nehmen 403 TeilnehmerInnen aus allen neun Bundesländern teil, davon 28 SportlerInnen und 7 TrainerInnen aus Wien. Sie treten in den Sportarten Ski Alpin, Ski Nordisch, Schneeschuhlauf, Stocksport und Eiskunstlauf an. Die Spiele gehen auf die Schwester des ehemaligen US-Präsidenten J. F. Kennedy, Eunice, zurück und fanden 1962 als Sommercamp für Menschen mit intelllektueller Beeinträchtigung zum ersten Mal statt.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.