Spende für sauberes Wasser

Pünktlich zu Weihnachten hat der Twin-City-Liner, der von der Raiffeisenbank Wien NÖ und der Wien Holding über die Gesellschaft „Central Danube“ betrieben wird, einen Beitrag für sauberes Wasser geleistet. 5.000 € wurden an Unicef Österreich für die Aktion „Sauberes Wasser für jedes Kind“ gespendet. Der Betrag wurde von Passagieren des Twin City Liner (der Wien und Bratislava verbindet), Central Danube und der Wien Holding aufgebracht.

Der Twin City Liner ist ein Musterbeispiel dafür, dass die beiden Städte Wien und Bratislava immer stärker zu einer Region zusammenwachsen. Doch er verbindet nicht nur zwei Nachbarländer in einem Wirtschaftsraum mit außergewöhnlichem Potenzial miteinander, sondern begeistert nach wie vor auch die Menschen. Ich bin stolz, dass wir diese Begeisterung für eine gute Sache weitergeben können und freue mich, den Scheck in Höhe von 5.000,- Euro für das Projekt ‚Sauberes Wasser für jedes Kind‘ an UNICEF Österreich übergeben zu dürfen“, so Peter Hanke, Geschäftsführer der Wien Holding.

Ein kleiner Beitrag kann oft Großes bewirken. Daher war für uns klar, dass wir gemeinsam mit unseren Passagieren UNICEF Österreich bei ihrem Projekt ‚Sauberes Wasser für jedes Kind‘ unterstützen. Nicht nur, dass wir untrennbar mit der Donau und dadurch mit Wasser verbunden sind, als Tochterunternehmen der Wien Holding und der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien nehmen wir auch unsere Corporate Social Responsibility sehr ernst“, so die Geschäftsführer der Central Danube Dr. Andreas Hopf und Dr. Gerd Krämer.

Weitere Informationen:

Twin City Liner

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.