Stammzellen aus der Nabelschnur

Die Geburt ist ein wundervoller Moment und hält die einmalige Chance bereit, junge und vitale Stammzellen des Babys zu sichern. „Stammzellen sind biologische Reparaturzellen. Sie helfen dem Körper, sich nach Verletzungen oder Krankheiten auf natürliche Art zu regenerieren. Diese besondere Eigenschaft nutzen Stammzellforscher, um Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Zerebralparese, Diabetes oder Krebs an den Ursachen zu bekämpfen oder deren Auswirkungen zu lindern“, erläutert Dr. Michael Feuchtmüller von Vita 34 Österreich. Er wird den Interessierten Rede und Antwort stehen und einen Einblick in seine Arbeit geben.

Eine besondere Quelle für Stammzellen ist das Nabelschnurblut neugeborener Kinder. Daher lassen immer mehr Eltern, die aus der Nabelschnur gewonnen Stammzellen einlagern. Durch Vita 34 kann dieses Stammzell-Depot einfach und schmerzfrei über Jahrzehnte gesichert werden. Und: Nicht nur das Kind selbst, sondern auch Geschwister oder andere nähere Angehörige können vom Fortschritt der Stammzellmedizin profitieren und im Bedarfsfall sofort auf passende Stammzellen zugreifen. Werdende Eltern sind recht herzlich eingeladen an der Informationsveranstaltung teilzunehmen.


Der Eintritt ist frei. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um eine telefonische Anmeldung kostenfrei unter 00800 034 00 000 oder per  E-Mail an kundenservice@vita34.at gebeten. Weitere Infos und Termine finden Sie hier.

Termin:
Montag, 8. August 2016 um 19 Uhr in Wien – genauer Veranstaltungsort wird bei Anmeldung bekanntgegeben

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.