Startschuss: Wien is(s)t nachhaltig

Mit Beginn der Gemüse-Saison startet eine neue Initiative für nachhaltige Lebensmittelproduktion in Wien. „Es ist für eine Großstadt wirklich einzigartig, über eine so große eigene Landwirtschaft zu verfügen, dass wir uns täglich selbst mit frischem Gemüse aus der Region versorgen könnten“, sagt Umweltstadträtin Ulli Sima. „Mir ist es daher besonders wichtig, dass die Wiener zu den einheimischen Produkten greifen.“

Gemüse aus der Stadt
Kurze Transportwege, nachhaltiger Energieeinsatz und der bewusste Umgang mit natürlichen Ressourcen schonen die Umwelt. Das alleine wäre schon Grund genug, Gemüse direkt aus Wien zu kaufen. „Die Herkunft aus den städtischen Betrieben garantiert nicht nur Top-Qualität und Frische, sondern auch nachhaltige Produktion und Klimaschutz“, sagt Franz Windisch, Präsident der Landwirtschaftskammer Wien.

Die Stadt verfügt über ein beachtliches Potenzial an landwirtschaftlichen Produktionsflächen. Sie ist wichtiger Nahversorger und die Landwirtschaft trägt zur hohen Lebensqualität Wiens bei. Erhältlich sind die knackfrischen Gurken, der grüne Paprika und der Salat direkt ab Hof bei den Landwirten, auf den vielen Wiener Märkten und auch im Lebensmittelhandel bei Billa, Spar und Merkur– leicht zu finden dank der Kennzeichnung als Wiener Gemüse.

  • Adresse: Wien