„Stolz und Vorurteil“ auf der Theaterbühne

Einer der wundervollsten Romane aller Zeiten als eigens erstellte Theaterfassung: der Verein Theater und mehr bringt „Stolz und Vorurteil“ nach Jane Austen am 31. Mai auf die Bühne des Theater Experiment (9., Liechtensteinstraße 132). In einer Fassung für vier Schauspieler wird die bewegende und romantische Geschichte der eigenwilligen Elizabeth Bennett erzählt, die im England des frühen 19. Jahrhunderts als die zweitälteste von fünf Töchtern mit ihrer Familie auf einem Gut lebt, das bereits bessere Zeiten gesehen hat. Dringendstes Anliegen der Mutter ist es, die Töchter so rasch wie möglich zu verheiraten, um das finanzielle Auskommen zu sichern. Dabei kommt ihr der neu zugezogene wohlhabende Nachbar Mr. Bingley gerade recht. Schon bald wirft dieser sein Auge tatsächlich auf die älteste Tochter Jane, doch die Einmischung der beiden Familien macht es den beiden nicht leicht, zueinander zu finden. Mit Mr. Bingley ist sein enger Freund Mr. Darcy gekommen, um den sich, stolz, verschlossen und reich wie er ist, viele Gerüchte ranken. Zuerst voller Ablehnung, findet Elizabeth, die fest entschlossen ist, den Ehemann nur aus Liebe und nicht etwa nach materiellen Gesichtspunkten zu wählen, nach und nach Gefallen an ihm. Doch zwischen ihnen stehen Missverständnisse, Stolz und viele Vorurteile und so ist es auch hier ein weiter Weg bis die beiden sich annähern…

Wir verlosen 3 x 2 Tickets!

Kartenbestellung unter theaterundmehr@gmx.at

© Clara Wolf

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.