Streife, Zivilbeamte & Razzien

In letzter Zeit häuften sich Beschwerden der Hernalser über die allgemeine Sicherheitslage im Bezirk. Einige Anrainer der Hernalser Hauptstraße wurden sogar Zeugen von Drogenhandel. Bezirkschefin Ilse Pfeffer reagierte prompt: "Ich habe daraufhin einen Jour fixe mit der Polizei einberufen und dabei auch um Unterlagen über die Sicherheit im Bezirk gebeten.“ Fakt ist: Nach einigen Razzien im Vorjahr ist die Zahl der Haus- und Wohnungseinbrüche 2010 deutlich zurückgegangen. 2009 betrug der Anstieg bei Einbrüchen 2,5 Prozent – das liegt deutlich unter dem Wiener Durchschnitt. "Was den Drogenhandel betrifft, hat mir die Polizei ab sofort eine Verfünffachung der Streifen durch die Grätzel der Hernalser Hauptstraße zwischen Elterleinplatz und Gürtel und hinauf bis zur Ottakringer Straße zugesagt“, betont Pfeffer. Diese Einsätze werden allerdings nicht nur von Uniformierten geleistet. Speziell ausgebildete Kriminalbeamte in Zivil werden Konfliktzonen genau beobachten – laut Polizei ist das das beste Mittel im Kampf gegen Drogenkriminalität. "Außerdem wurden bei dem Treffen mit der Polizei weitere Schwerpunktaktionen in Lokalen geplant, die im Laufe des Jahres mit dem Magistrat durchgeführt werden. Ich hoffe sehr, das dieses Maßnahmenpaket rasch Wirkung zeigt und sich die Hernalser noch sicherer fühlen können.“

  • Adresse: Elterleinplatz, 1170 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *