Stressfaktor Urlaub

Urlaub – eine Oase für Entspannung und Erholung oder doch Herd für Streitigkeiten? Nur ein knappes Drittel lässt Auseinandersetzungen im Urlaub ganz aus und gibt an, bei keiner Reise zu streiten. Rund die Hälfte der Respondenten streitet bei wenigen Reisen, 7,6 Prozent bei ungefähr jeder zweiten Reise und 13,4 Prozent könnte man als Streithähne bezeichnen – bei ihnen kommt es bei vielen oder gar allen Urlauben zu Konflikten mit Mitreisenden.

Ganz klar zeigt sich, dass mit zunehmenden Alter weniger gestritten wird: Während es bei rund 85 Prozent der 14 bis 29-Jährigen im Urlaub zumindest fallweise zu Auseinandersetzungen kommt, schafft es bei den 60 bis 69-Jährigen knapp jeder Zweite auf Streit im Urlaub gänzlich zu verzichten.

Den meisten Diskussionsstoff im Urlaub gibt es mit den Eltern – 31,7 Prozent streiten mit diesen sehr bzw. eher viel – dicht gefolgt von den Geschwistern. Mit dem Partner bzw. der Partnerin kommt es bei jedem Vierten zu vielen Auseinandersetzungen. Hier zeigen sich auch geschlechtsspezifische Unterschiede: Während Frauen wesentlich häufiger als Männer angeben, mit dem Partner in Konflikt zu geraten, kommen Männer deutlich häufiger in Streitsituationen mit den Kindern.

An erster Stelle im Urlaubs-Konfliktthemen-Ranking stehen nervige Angewohnheiten der Reisebegleitung und auch die Alltagsprobleme werden nicht zuhause gelassen. Verschiedene Wünsche bei der Tagesplanung oder Diskussionen über unterschiedliche Aktivitäten führen häufig zu Problemen.

Wie sich gezeigt hat, leiden Frauen dabei unter einem Streit im Urlaub wesentlich mehr als Männer. Unter den häufigsten Streit-Gründen sind beengte Platzverhältnisse, zu hohe Erwartungen an die Reise, verschiedene Vorstellungen, zu wenig Freiraum und die mitgebrachten Alltagsprobleme auszumachen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.