Studis, bitte kommen!

Die Wirtschaftsuniversität (WU) ist nun endgültig vom Alsergrund abgesiedelt. Obwohl im angrenzenden Gebäude noch immer ­einige Institute der Uni Wien untergebracht sind, wirkt die Gegend wie ausgestorben. Lokale haben Probleme, ihre Tische zu füllen und Studienbedarf-Geschäfte sind gleich mit der WU mitübersiedelt.

Nachmieter gesucht

Was mit den leeren Räumlichkeiten am ehemaligen WU-Gelände bei der Spittelau geschieht, ist noch ­unklar. Ursprünglich wollte das Parlament während seiner Sanierung auf den Alsergrund ziehen. Dieser Plan ist jedoch nun endgültig vom Tisch. Interesse haben auch andere Bildungseinrichtungen geäußert. So könnte ab Anfang 2015 die Akademie der bildenden Künste vorübergehend im alten WU-Gebäude einziehen, während ihre Universität saniert wird. Unklar ist, ob zusätzlich die Akademie für angewandte Kunst umzieht. Auch die Universität für Bodenkultur (BOKU) hat Interesse an einer vorübergehenden Nutzung geäußert.

Hoffnung der Lokale

Während die anderen Universitäten, die mit dem Gedanken einer Übersiedlung spielen, noch die Finanzierung zu klären haben, wären neue Studenten ein Segen für die Unternehmer rund um den Liechtenwerder Platz. Ihre Lokale wären – zumindest ­vorübergehend – wieder mit vielen Studenten gefüllt.

  • Adresse: Augasse 2-6, 1090 Wien