Süßstoff ja oder nein

Rund um die Feiertage wird alle Jahre wieder der Ruf nach einem kalorienärmeren, ausgewogenen Essalltag von allen Seiten lauter. Ärzte und Ernährungsfachkräfte sprechen sich mehrheitlich für Süßstoffe im Rahmen eines figurfreundlichen und stoffwechselgesunden Essalltags aus. Und doch stehen Süßstoffe und damit gesüßte Lebensmittel und Getränke immer noch im Kreuzfeuer der Kritik der Konsumen. Inwieweit die gängigen Meinungen in den Köpfen der ÖsterreicherInnen verankert sind, untersuchte nun eine aktuelle MAFO von meinungsraum.at an 1.000 Personen (Alter 14+).

71 Prozent Süßstoffverwender

7 von 10 ÖsterreicherInnen (71%) geben an, zumindest gelegentlich Süßstoff zu verwenden bzw. in fertigen Produkten zu konsumieren. Je jünger die Befragten, umso eher wird Süßstoff verwendet. 42 % der Teilnehmer sind der Meinung, dass Süßstoffe einen Beitrag zum gesunden Lebensstil leisten. Verwender wollen damit hauptsächlich Kalorien sparen bzw. ist es für viele bereits zur Gewohnheit geworden. Bei Softdrinks greifen 36 % der Befragten bereits zur zuckerfreien Alternative, 40 % ziehen den echten Zuckergeschmack vor, 24 % trinken gar keine Soft-Drinks.Unter den 29 % Nicht-Verwendern stehen weniger die Gesundheitsbedenken im Vordergrund. Sie halten Süßstoffe in ihrem Essalltag für überflüssig, lehnen Zusatzstoffe wie auch den Süßstoff-Geschmack generell ab.

Mythen und Vorurteile

Süßstoffe müssen sich seit jeher vielen Kritikern stellen. 52 % der Österreicher sagen „Süßstoffe sind kalorienfrei“
Das ist natürlich richtig. Jede/r Zweite meint aber, Süßstoffe würden den Appetit anregen. Doch die angeblich ausgelöste cephalische Insulinsekretion, welche einen Blutzuckerabfall und daraufhin gesteigerten Appetit zur Folge hätte, konnte wissenschaftlich nicht nachgewiesen werden. Eine hohe Zahl an Befragten vertraut der Sicherheit von Süßstoffen offensichtlich nicht. Zwei von drei sind generell der Meinung, Süßstoffe seien ungesund, 38 % meinen sogar, die künstliche Süße könne Krebs verursachen.

Süßstoffe unterliegen strengen Prüfungen

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit EFSA prüft auch stets die neuesten Studien und aktualisiert ihre Empfehlungen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.