Supercomputer der Wissenschaft

Döblinger BOKU hat direkt Zugriff auf den schnellsten und leistungsstärksten Rechner des Landes 

Gemeinsam investieren die BOKU, die TU und die Uni Wien über vier Mio. Euro in die zweite Ausbaustufe des Vienna Scientific Cluster für hochkomplexe wissenschaftliche Rechenaufgaben. Moderne Hochleistungsrechner sind natürlich ein unverzichtbares Werkzeug für die Wissenschaft. Doch mit dem Vienna Scientific Cluster haben die drei Top-Universitäten der Stadt im Herbst 2009 die Grundlage für Spitzenforschung in Österreich in den Bereichen High Performance Computing und Computational Sciences geschaffen. "Solche Kooperationen machen uns natürlich effizienter und schneller“, so Vizerektorin Sabine Seidler von der TU Wien, wo der neue „Supercomputer“ seinen Standort hat.

"Der neue Rechner ermöglicht eine neue Qualität bei den Computer-Simulationen, welche in vielen Disziplinen ein unverzichtbares Forschungsinstrument sind." Die Wissenschaftler aller drei beteiligten Universitäten haben durch den Superrechner Zugang zu modernster Infrastruktur.

Die Konkurrenz schläft nicht

Um die internationale Konkurrenzfähigkeit weiter zu steigern, investieren die Wiener Hochschulen nunmehr 4,2 Mio. Euro in die zweite Ausbaustufe. "Bereits das Vorgängermodell war der leistungsfähigste Rechner in Österreich. Der im November 2009 gestartete Vorgänger VSC war bereits nach wenigen Monaten voll ausgelastet. Demnächst eröffnet die für Mai 2011 geplante Inbetriebnahme der zweiten Stufe vielen Forschungsprojekten neue Möglichkeiten. Der VSC-2 übertrifft den bestehenden Computercluster nochmals – und hat die vierfache Rechenleistung", erklärt der technische Projektleiter Peter Berger im Gespräch mit dem WIENER BEZIRKSBLATT.

Dazu zählt auch der Spe­zialforschungsbereich "Vienna Computational Materials Laboratory" der Universität Wien in Kooperation mit der TU Wien, der mit dem VSC neue Hochleistungsmateria­lien simuliert. Das Anwendungspotenzial reicht hier von der Halbleiterindustrie bis zu neuen Nano-Materialien.

  • Adresse: Gregor-Mendel-Straße 33, 1190 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *