Symposium zum 100. Todestag von Karl Lueger

In der Amtszeit von Karl Lueger als Wiener Bürgermeister wurden wichtige Projekte wie Stadtbahn, Steinhof, Lainz und die zweite Wiener Hochquellenleitung durchgesetzt. Lueger hat auch die Grundversorgung – Gas, Strom, öffentlicher Verkehr, Bestattung – kommunalisiert.

Gleichzeitig setzte er den Antisemitismus als Mittel der politischen Auseinandersetzung ein.

Das Symposium im Rathaus beleuchtet Karl Lueger aus verschiedenen Perspektiven. 

WAS: Symposion "Karl Lueger – Historische Verhandlungen über Mythen und Perzeptionen"
WANN: Mi., 10. 03. 2010, 10-18.45 Uhr
WO: Rathaus Nordbuffet, Eingang Felderstraße, Stiege 4, 1. Stock
INFO

Am Abend findet eine Wiener Vorlesung zu diesem Thema statt. Unter der Moderation von Univ.-Prof Dr. Hubert Christian Ehalt diskutieren am Podium:

  • Univ.-Prof. Dr. Margarete Grandner (Uni Wien)
  • Univ.-Prof. DDr. Oliver Rathkolb (Uni Wien)
  • Univ.-Doz. Dr. Heidemarie Uhl (Österr. Akademie der Wissenschaften)
  • Emer. Univ.-Prof. Dr. Manfried Welan (Uni für Bodenkultur)

WAS: Wiener Vorlesung "Karl Lueger und seine Zeit in der Historiographie und Geschichtspolitik des 21. Jahrhunderts" – Podiumsdiskussion
WANN: Mi., 10. 03. 2010, 19 Uhr
WO: Rathaus Festsaal, Eingang Lichtenfelsgasse, Feststiege 1

Die virtuelle Ausstellung ist von 10. 03. bis 31. 05. online unter www.wienbibliothek-digital.at/ausstellung/lueger .

  • Adresse: Rathaus, 1080 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *