Ein Schritt Richtung Wertschätzung

Am 24. Jänner 2018 wurde erstmalig der Tag der Elementarbildung in Österreich mit unterschiedlichen Aktionen begangen. Auch einige Kinderfreunde-Kindergärten beteiligten sich. Die Bemühungen des Kindergartens Julius Tandler Platz schlug auch medial Wellen.

Zunächst wurden Eltern, Pädagogen und Assistenten sowie die Kinder befragt, was aus ihrer Sicht die Bildungsarbeit im Kindergarten ausmacht. Die Antworten wurden auf drei Transparenten am 24.1. im Franz Josefs Bahnhof ausgestellt. Außerdem interviewten neun der „großen“ Kinder Passanten im Bahnhof.

Sehr unterschiedliche Vorstellungen kamen dabei zutage: Die Befragten nannten als Zweck des Kindergartens als Bildungseinrichtung beispielsweise die Vorbereitung für die Schule, die Entlastung der Eltern, das Erlernen von Sozialkompetenzen und Regeln sowie das Schließen von Freundschaften. Mit der Aktion sollte auf die Arbeit von Pädagogen und Assistenten aufmerksam gemacht werden, denn diese verdienen eindeutig Anerkennung für ihre erzieherischen Leistungen.

© Wr. Kinderfreunde/ Lukas Horak

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.