Tanzen mit Gleichberechtigung

Seit 37 Jahren hat es sich der Kultur- und Bildungsverein “Ich bin O.K.” zur Aufgabe gemacht, Menschen mit und ohne Behinderung einen gleichberechtigten Stellenwert im kulturellen Leben unserer Gesellschaft zu ermöglichen: Tänzer mit und ohne Behinderung sind dabei einander inspirierende Partner im Training und auf der Bühne. Demnächst lädt das “Ich bin O.K.”-Tanzstudio zur Premiere seiner neuesten zeitgenössischen Produktion ins Theater Akzent.

“Übern Zaun schau’n” ist eine moderne Tanztheaterproduktion, die die Aktualität des Themas “Grenzen” nutzt und mit der Magie des Theaters das Publikum zu Reflexion und Überschreitung der eigenen Grenzen einlädt. Grenzen und Zäune sind in unserer heutigen Zeit ein häufiger Diskussions- und Streitpunkt. Aber sind sie notwendig und wenn ja, unter welchen Voraussetzungen?

Grenzen können uns schützen, Klarheit schaffen, aber sie verursachen auch Trennung, sie isolieren, sie sperren uns ein, sie sperren uns aus, sie (be)hindern uns. Die Beweggründe Grenzen zu errichten, sind ebenso vielfältig und unterschiedlich wie ihre gesellschaftlichen Auswirkungen. Dieses Theaterstück ist eine märchenhafte Erzählung, die das Publikum auf eine Reise mitnimmt, die einen eigene Grenzen hinterfragen lässt und zu Toleranz und Verständnis aufruft.


Vorstellungen:

  • 7.4.2017 | 19 Uhr (Premiere)
  • 5. 4. 2017 | 10 Uhr (Schulvorstellung)
  • 5. 5. 2017 | 10 Uhr (Schulvorstellung)
  • 7. 5. 2017 | 14 Uhr (Familienvorstellung)
  • 9. 5. 2017 | 19 Uhr (Abendvorstellung)
Theater Akzent
4., Theresianumgasse 18
Tickets: Tel. 01/501 65-3306 oder www.akzent.at
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.