Technik-Vollrausch: Die Cocktail-Roboter

Hernals war 2010 das internationale Zentrum der Cocktail-Robotik

Bis jetzt gibt es wenige Roboter, die auf Interaktion mit einem Endverbraucher programmiert sind. Diese Nische nutzen Kreative, Künstler und Studenten, um Cocktailrobotern einmal im Jahr eine weltweit einzigartige Veranstaltung zu widmen. Die Roböxotica. Heuer fand sie ­erstmals in der neuen Kultur­location „mo.e“ in der Thelemangasse 4 statt. Mit dabei: eine der ineffizientesten Mojito-Apparaturen der Galaxis (großes Bild oben Mitte), eine Alkohol-Arcade (Bild oben links), ein herzkranker Zombie-Servierbot und einige mehr. Viele Roboter wurden von Studenten der FH Joanneum, Studiengang Informationsdesign, und dem Department für Interface Cultures der Kunstuni Linz gebaut.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *