Toni Mörwald kocht am Naschmarkt auf

Die Geschichte des Toni Mörwald klingt fast wie ein amerikanischer Traum. Aufgewachsen im elterlichen Gasthaus in Feuersbrunn (Niederösterreich), versuchte „Klein Toni“ bereits mit drei Jahren die Palatschinken mit Hilfe eines Kochlöffels umzudrehen. „Es war für mich immer klar, dass ich einmal Koch werden würde“, blickt der 43-Jährige zurück auf seine Kindheit.
Nach Absolvierung der Hotelfachschule in Krems nahm er nach Engagements in Frankreich, Deutschland, den USA und Spanien einen Job in Reinhard Gerers „Korso“ an. „Bei Reinhard habe ich nicht nur mit Materialien arbeiten dürfen, die zu diesem Zeitpunkt noch selten waren, ich durfte die große Welt
der Köche kennenlernen. Dafür bin ich ihm noch heute ­dankbar.“

4-Gänge-Menü für Fisch-Genießer

Mit 22 Jahren übernahm er schließlich den elterlichen Gasthof „Zur Traube“, der bald vom Geheimtipp zu einem „Wallfahrtsort für Gourmets“ mutierte. 1990 erhielt Mörwald seine erste Haube im Gault Millau und wurde so zum jüngsten Haubenkoch Österreichs. Jetzt können auch Sie bei einer seiner „Sternstunden“ dabei sein.
In der Nordsee am Naschmarkt (Stand 1 bis 4) kocht Mörwald ein 4-Gänge-Menü. Es startet mit Variationen von Austern, danach folgt Lachs mit Buttermilchmousse und Hummerschaumsuppe, den Hauptgang bildet der St. Pierre mit Paradeiserartischocken. Und als Dessert gibt’ Topfenpalatschinken. Guten Appetit!

Tickets für das Event am 20. Mai sind in allen Nordsee-Filialen um 49 Euro ­erhältlich. www.nordsee.at

  • Adresse: Linke Wienzeile 22, 1060 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *