Tragödien eines nicht bewältigten Alltags

Genug von Arbeit, Streit, Hass und Kämpfen. Das aktionstheater ensemble zeigt im April das gesellschaftskritische Stück „Immersion. Wir verschwinden“ auf der Bühne des Werk X. Die Unerreichbarkeit von gesellschaftlicher Teilhabe stehen im Vordergrund. Gesellschaftliche Zwänge und Klassen führen zum Wunsch nach der Flucht aus der Realität. Auch die bestehenden wirtschaftlichen und politischen Verhältnisse sind in der Erzählung der Kritik ausgesetzt. Die Protagonisten wollen in eine andere Welt, sie ersehnen ein virtuelles Leben. Doch schlussendlich weicht der Sehnsucht nach dem Verschwinden der Angst vor dem Verschwinden. Die Inszenierung der Theatergruppe stellt sich nicht als bloße Kopie der Wirklichkeit dar, sondern fügt ihr eine poetische Note hinzu und zeigt den Zusehern was die Schlachtfelder des Lebens beim Einzelnen zurücklassen.


Termine: 10., 11. und 12.04.2017 | jeweils 20 Uhr
Ort: WERK X-Eldorado | 1., Petersplatz 1
Tickets: Tel.: 01 535 32 00 11 | E-Mail: reservierung@werk-x.at | www.oeticket.com
Infos: www.werk-x.at

© Apollonia Bitzan

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.