Unkompliziert wiederverkaufen

Es ist eine Situation, die viele Menschen kennen. Auf dem Dachboden oder im Keller stapeln sich alte Räder, Kindersitze und sonstige ­gebrauchte Gegenstände, die seit Jahren nicht mehr verwendet werden. Bei wiederverkaufen.at werden diese gebrauchten Gegenstände unkompliziert zu Geld gemacht. Bei den Pop-­up-Abgabestellen, die es in regelmäßigen Abständen gibt, kann man ­gebrauchte Fahrräder, Sportgeräte, Buggys und Co (Mindestwert 25 Euro, keine Alltagskleidung, Schuhe, CDs, Flohmarktware) vorbeibringen. Das Team rund um Gründer Rainer ­Patak bestimmt gemeinsam mit dem Verkäufer den Preis und kümmert sich dann um den ­Wiederverkauf im Internet.

Der nächste Termin

Im Anschluss wird das Geld (minus Provision) unkompliziert überwiesen. Die nächste wiederverkaufen.at-Pop-­up-Abgabestelle gibt es am 18. November von 11 bis 17 Uhr vor dem Einkaufszentrum Riverside in Liesing (Breitenfurter Straße 372). „Die besten Ideen entwickeln sich stets aus eigenen Bedürfnissen. Ich selbst wünschte mir schon seit langem, dass es ­jemanden gibt, der das Verkaufen meiner ­gebrauchten Dinge für mich erledigt.“ Denn der Verkauf von Dingen auf Internetplattformen oder Flohmärkten ist nicht jedermanns Sache. Preisverhandlungen, Telefonate und die Übergabe bzw. der Versand gestalten sich oft kompliziert. Das erledigt nun bequem die Plattform.

Weitere Infos unter: www.wiederverkaufen.at

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.