Wiener Vampire im Livestream

Eine Wiener Künstlergruppe geht im Theaterbereich neue Wege und will interaktives Theater mit neuen Regeln schaffen.
„Die Art und Weise wie interaktives Theater bisher funktionierte hat mich immer frustriert“, so Jakob Schindler-Scholz, ein Wiener Theatermacher von dem die Idee „Meet Diana Danko“ stammt. „Auch wenn sich interaktives Theater in der Theorie immer super anhört, bei der praktischen Umsetzung scheitert es oft“, so Schindler-Scholz. Dreh- und Angelpunkt des neuen interaktiven Stücks soll daher nicht nur das Publikum live vor Ort, sondern auch die Zuschauer vor den Bildschirmen in der ganzen Welt sein, welche die Vampire zum Leben erwecken.

Neue Wege der Finanzierung für Vampire

Trailer:

 

Die Handlung des Stücks ist dabei offen. In Sekundenschnelle kann sich das Stück drehen, Schauspieler und Zuschauer entscheiden gemeinsam wie es (rasant) weitergeht. Dafür haben sich Jakob Schindler-Scholz und sein Team spezielle Regeln ausgedacht um die Ideen von außen optimal ins Stück zu integrieren. Auch was die Finanzierung angeht beschreiten die Wiener Kreativen (der Großteil der Gruppe stammt aus der Leopoldstadt) neue Wege. Mit einer Kampagne bei Kickstarter sind die Künstler auf der Suche nach Mitteln. Bis Ende März kann man das spannende neue Format unterstützen. Vom „symbolischen Euro“ bis hin zu höheren Beträgen, die allerdings mit Vergünstigungen für die Aufführungen und weiteren Goodies verbunden sind.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.