Verkehrsflächen

Wird es im Jahrhundertprojetkt Seestadt Aspern wieder ein Verkehrsdebakel geben?

Derzeit sieht die Verkehrsplanung “nur” ein (wahrscheinlich kostenpflichtiges)Parkaus an der U-Bahn vor. Allerdings scheint die Fläche unter der in Hochlage gebauten U-Bahn (zwischen den letzten Stationen) nicht als Verkehrsfläche auf. Hier bietet sich aus meiner Sicht aber einen einmalige Möglichkeit diese Fläche als Parkraum zu verwenden und so ein völliges verparken der umliegenden Siedlungen zu vermeiden.
Diese Fläche ist sicher billiger (vielleicht kostenlos?) als Parkraum zu betreiben. Da dieser U-Bahn Knoten auch mit hochrangigen Verkehrswegen verbunden wird und man daduch mit einem erhötem Verkersaufkommenrechnen muß, kann man hier duch ein attraktives Konzep schon jetzt zukünftigen Beeinträchtigungen der Lebensqualität (und den dann sicherlich volgenden Beschwerden) vorbeugen.

  • Adresse: Aspern, 1220 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *