Meet & Greet

Verspieltes Kennenlernen

Grundidee der Veranstaltung ist die ­Intensivierung der Teamfähigkeit an den „Nahtstellen“. Das bedeutet, Kontakte zu vertiefen, um die Erwartungen aller Beteiligten (Familie – Kindergarten – Schule) zu kennen. Am Fest beteiligt waren die Volksschule Hebbelplatz, der Kiga der Wiener Kinderfreunde, der Kiga Medina und der städtische Kiga. Es gab verschiedene Versuchsstationen, an denen die Kinder gemeinsam „arbeiteten“ und sich so spielend kennenlernten. Seit nunmehr drei Jahren findet das Event halbjährlich statt, zur Freude aller Beteiligten.
„Ein großes Danke gilt dabei der VS-Direktorin Elisabeth Aigner und der Kiga-Leiterin der Wiener Kinderfreunde Andrea Temper“, so Initiatorin und Schulpädagogin Eva Rusy.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.