Versprechen einer schönen Modezukunft


"A  promising tomorrow“–
so der Name von Poleschinskis Herbst-Winter-Kollektion 2010/11 – drückt aus, wofür sie persönlich, ihre Mode und ihr gesamtes Label stehen: eine vielversprechende Zukunft. Die Kreationen der zierlichen Grazerin laufen inzwischen sozusagen rund um die Welt. Poleschinski, die bei Emanuel Ungaro und Thang de Hoo studierte, war bei der Indie Fashion Week in den USA 2008 ebenso präsent wie in Tokio und bei der Paris Fashion Week 2009 und 2010. Überhaupt ging alles sehr schnell, seit die Jungdesignerin sich mit [ep_anoui] in der Florianigasse niederließ.

Von der Florianigasse aus erobert sie die internationalen Laufstege

Die Hochzeitskollektion "Sposa Toscana“ sorgte für viel Aufsehen und gewann 2009 den ersten "Steinecker Wedding Award“.  Im selben Jahr schaffte sie es ins Finale des "Ringstrassen Galerien Design Award“. Sie arbeitete mit Starfotograf Manfred Baumann ebenso zusammen wie mit Swarovski. Ihre gleichzeitig femininen wie zukunftsweisenden Entwürfe, welche die "vielen Facetten der Frauen reflektieren“, und Prototypen entstehen im Wiener Atelier. Gefertigt werden die Stücke in der Steiermark.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *