Vielfalt trifft auf Gemeinsamkeiten

Mit „Gegenüber“ hat Erika Pluhar ihren bisher intimsten Roman vorgelegt. In dem Werk thematisiert die Schriftstellerin Alter, Isolation und Vergänglichkeit, ohne jedoch jemals in Pathos abzugleiten. Die Geschichte beschreibt reduziert auf nur sechs Tage die Begegnung und aufkeimende Freundschaft zwischen zwei auf den ersten Blick sehr unterschiedlichen Frauen. Die eine intellektuell, scheinbar distanziert, die andere unzufrieden mit ihrem Leben und auf den ersten Blick eine „einfache Frau“. Die Autorin legt den Fokus auf den Dialog und das Innenleben der Figuren. Sie thematisiert das Älterwerden auf realistische Weise.

Am 25. April 2017 trägt die Autorin Ausschnitte aus ihrem Werk vor. Die Lesung findet in Kooperation der Hörbücherei des BSVÖ (Blinden- und Sehbehindertenverbandes Österreichs) mit der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs statt. Die Spendeneinnahmen dienen der Produktion von Hörbüchern für blinde und seheingeschränkte Menschen.


Wann: Dienstag, 25 April 2017 | 19 Uhr
Wo: 20., Jägerstraße 36
Eintritt: frei
Reservierung: Tel.: 9827584-234 | E-Mail:  reservierung@hoerbuecherei.at
Spendenkonto: BAWAG PSK | IBAN: AT30 6000 0000 9393 8000 | BIC: OPSKATWW

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.