Völker in freiwilliger Abgeschiedenheit

In den dicht bewaldeten Gebieten des Amazonas leben heute noch unkontaktierte Vo?lker in freiwilliger Abgeschiedenheit als selbstversorgende Kleinbaauern, Ja?ger und Sammler. Sie haben keinen Kontakt zur globalisierten Welt. Derzeit ist ihr natu?rlicher Lebensraum akut bedroht: durch Megainfrastruktur-Projekte wie Stauda?mme und Straßen, durch den Abbau von Rohstoffen, legalen und illegalen Holzschlag, Drogenanbau und Tourismus. Ein Informationsabend in der VHS Brigittenau gibt einen Einblick in den Alltag dieser außergewo?hnlichen Menschen.

Wann: Montag,18.03.2013
18.30 – 20.30 Uhr, Eintritt frei!
Wo: VHS Brigittenau, 1200 Wien,
Raffaelgasse 11-13 (U6 Ja?gerstr.)

Vortragende: Petra Bayr
(Vorsitzende des Entwicklungspolitischen
Unterausschusses im Nationalrat) und
Franz Fluch
(Obmann der Gesellschaft fu?r bedrohte Vo?lker)

  • Adresse: Raffaelgasse 11, 1200 Wien

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *