Vom Hörsaal auf die Straße

Monat der Freien Bildung

Wundern Sie sich nicht, wenn Sie in den kommenden Wochen durch die Stadt spa­zieren und im Resselpark plötzlich inmitten einer Vorlesung über die Relativitätstheorie stehen oder Ihnen in der Straßenbahn die Eprouvetten entgegenkullern. Denn im Mai, dem Monat der freien Bildung, verlegen Universi­täten und Fachhochschulen ihren Betrieb nach draußen und zeigen, was sich tagtäglich in heimischen Hörsälen abspielt. Alle zwei Jahre veranstalten Wiener Unis und Fachhochschulen, darunter die TU Wien, die BOKU oder die FH Technikum, diesen Aktionsmonat, mit dem sie auf die Wichtigkeit von freier Bildung und offenem Bildungszugang aufmerksam machen wollen.

Lernen in der Bim
Bei Vorlesungen, Diskussions­runden und künstlerischen Aktivitäten im Freien wird gezeigt, wie und was hierzulande unterrichtet wird, sodass auch all jene, die im Joballtag eher wenig bis gar nichts mit Bildung am Hut haben, mitmachen können. Das Highlight des Monats ist die „Bildungsbim“ am 2. Mai. Den ganzen Tag lang kann in der Straßenbahn entlang der Ringstraße diversen Vorlesungen gelauscht und bei Workshops mitgemacht werden. Weitere Infos zum Programm gibt es online unter: mdfb.at

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.