Von Wien nach Berlin

Neben dem Ottakringer Ulrich Seidl, der mit „Paradies: Hoffnung“ im Wettbewerb der 63. Internationalen Filmfestspiele Berlin (7. bis 17. Februar) steht, sind drei weitere Wiener Filme zur Berlinale eingeladen worden: Die Mariahilferin Anja Salomonowitz präsentiert ihren Dokumentarfilm „Die 727 Tage ohne Karamo“ u?ber 20 Liebespaare beim Forum des Jungen Films. In derselben Reihe will Gustav Deutsch mit seinem ersten Spielfilm „Shirley – Visions of Reality“ fu?r Furore sorgen. Das tragische Opern-Roadmovie „Naked Opera“, bei dem die Neubauerin Angela Christlieb Regie fu?hrte, feiert seine Weltpremiere in der Panorama-Reihe.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.