Vorarbeiten zum Hauptbahnhof gestartet!

Ende des Jahres schließt der Wiener Südbahnhof seine Tore. Anfang 2010 wird das alte Bahnhofsgebäude abgetragen und mit dem Bau des neuen Hauptbahnhofes begonnen. Bis dahin sind noch zahlreiche Freimachungen am Frachtenbahnhof und Vorarbeiten rund um das Projektgebiet zu leisten.

4.500m3 Beton für die neuen Brückentragwerke

Das bestehende, 42 Meter breite Eisenbahntragwerk im Bereich Triester Straße wird saniert und im Süden um zwei Brückentragwerke von insgesamt rund 16 Meter Breite erweitert. 4500m3 Beton und 500.000kg Stahl werden verarbeitet, damit die Bahnstrecke zum künftigen Hauptbahnhof an der Stelle breit genug ist für zwei zusätzliche Gleise.

Einschränkungen im Verkehr

Der Großteil der Bauarbeiten wird von Schützgerüsten aus durchgeführt, damit der Verkehr weiterhin durchfließen kann. Dennoch kommt es durch die Baustelle zu verkehrlichen Einschränkungen: Ab der zweiten Juliwoche gibt es in der Triester Straße und in der Gudrunstraße stadtauswärts Einschränkungen für den öffentlichen Kfz-Verkehr.

Einzelne Fahrstreifen werden vorübergehend gesperrt bzw. verschwenkt. Baustellenbeschilderungen und Bodenmarkierungen der MA 28 zeigen den Verkehrsteilnehmern an, wo gefahren werden kann. Mit Schulbeginn sollen wieder drei Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung stehen, Resteinschränkungen wird es noch geben. Nach Fertigstellung gibt es gleich viele Fahrstreifen in jeder Fahrtrichtung wie im zuvor. Die Bauarbeiten sollen bis Oktober 2010 abgeschlossen sein.

Öffentliche Verkehrsmittel fahren ungehindert

Für die Fahrgäste der Buslinie 14A steht während der Bauarbeiten die Haltestelle "Matzleinsdorfer Platz" unterhalb des Brückentragwerkes in beiden Fahrtrichtungen uneingeschränkt zur Verfügung. Auch die Straßenbahnlinien 1, 6, 18, 62 sowie die Wiener Lokalbahn können aufgrund der unterirdischen Gleisführung den Baustellenbereich ungehindert passieren.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.