Wakeboarden als perfekte Ergänzung

Nicht wie gewohnt über vier Runden (a 2 Minuten), sondern über 4 x 1,15 Sekunden ist Melanie Fraunschiel in den letzten Wochen gegangen. Und auch nicht im Ringgeviert, sondern auf der Wiener Donauinsel. Genauer: Auf dem Wakeboardlift. Der ihr alles abverlange.

"Wakeboarden ist eine der anstrengensten Sportarten, die ich je gemacht habe und genau der hohe Spaßfaktor macht für mich den Reiz aus. Ein super Ergänzungstraining", so die olympische Sportlerin beim WIENER BEZIRKSBLATT-Lokalaugenschein (siehe Fotos).

Ihre sportlichen Ziele ab September: Der Dolomiten-Cup in Osttirol in der Klasse bis 60 Kilo und zwei Turniere in Deutschland und der Schweiz. "Um noch einmal Kraft zu tanken, flieg ich jetzt nach Portugal zum Surfen, danach gibt es nur mehr die direkte Wettkampfvorbereitung …" Wir halten die Daumen!

  • Adresse: Donauinsel, Wien