Die Gehzeit beträgt ca. 2 bis 2,5 Stunden.

Wanderung gegen das Vergessen

Am Samstag, 19. September 2015, findet von 10:00 bis 14:00 Uhr die 5. DONAUSTÄDTER GEH-DENK WANDERUNG unter dem Ehrenschutz von Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy statt.
 
Thema: Der verbotene Umgang während des Nationalsozialismus
Alltägliche Vergnügen, wie Jazz oder Swing zu hören sowie politische Witze zu erzählen, waren während des NS-Regimes verboten und konnten zu harten Strafen führen. Nicht selten wurden Personen mit regimekritischer Haltung, anderem Glaubensbekenntnis, unerwünschter sexueller Orientierung oder abweichender Lebenseinstellung zum Arbeitslager verurteilt. Auch Donaustädterinnen und Donaustädter.
 
Stationen der GEH-DENK WANDERUNG:
ab 10:00 Uhr:
Mahnmal Lobau beim Ölhafen Lobau
Anfahrt: Autobus 92B von Kaisermühlen-VIC bis Raffineriestraße/Lobgrundstraße
Abfahrtszeiten: 9:10, 9:25, 9:40 (Fahrtdauer: 18 Min.)

ab 10:30 Uhr:
Lobau Museum (Lobau 256, Vorwerk 1)

ab 11:30 Uhr:
Labestation beim Gasthaus Hansi (Esslinger Furt 4)

ab 12:30 Uhr:
Esslinger Hauptstraße Ecke Kirschenallee

ab 13:00 Uhr:
Gedenkstein im Gedenkwald

ab 13:30 Uhr:
U2-Station Seestadt
 
Sie können sich bei allen Stationen der Wandergruppe anschließen.
Die Wanderroute ist ca. 7,5 km lang. Die Gehzeit beträgt ca. 2 bis 2,5 Stunden.
Bitte denken Sie an festes Schuhwerk!
 
Setzen wir gemeinsam ein Zeichen zur Erinnerung an die Opfer der NS-Verbrechen!
 
Details zur Wanderung:
www.unseredonaustadt.wien
 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.