ZVG U. Oehlinger

Weg mit dem Schandfleck

Das hässlichste Haus im ganzen Bezirk, wenn nicht sogar in der ganzen Stadt – so bezeichnen die Landstraßer jenen Schandfleckbau in der Khunngasse 20 (3.), der das dortige Straßenbild verunglimpft. Das 1928 errichtete Haus steht im Eigentum der Gemeinde, die vor einigen Jahren Sanierungspläne für das Haus entwickelt haben soll. Doch bis auf einige Farbproben an den Mauern, die einen Neuanstrich vermuten lassen, dürften die Pläne in den Magistratsladen fröhlich vor sich hinstauben.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *