Sieger | Die Gewinnerinnen und Gewinner der 133er-Awards 2014 stellten sich der Kamera.­ Mit dabei: Innenministerin Mikl-Leitner, Polizeipräsident Pürstl, General Mahrer, die damalige WKW-Chefin Jank, Casinos-General Stoss und Brau Union-Chef Liebl.

Wer wird der Super-Cop?

Es ist ein Termin, den die meisten Exekutivbeamtinnen und -beamte in ihrem Kalender rot angestrichen haben. Der 13.3.! Denn an diesem Tag wird traditionellerweise von der Stadt, der Polizei und führenden Wirtschaftstreibenden der 133er-Award an Wiens beste Polizistinnen und Polizisten vergeben. Auch heuer stehen wieder 8000 City-Cops zur Auswahl.

Sichere Stadt

Die Besten, gewählt von einer fachkundigen Jury, werden an diesem Tag im festlich geschmückten Rathaussal ins Scheinwerferlicht treten und stellvertretend für ihre Kolleginnen und Kollegen, die Tag und Nacht in Wien die Stadt sicherer machen, die begehrte glitzernde Auszeichnung entgegennehmen.
Denn allen Unkenrufen zum Trotz – Wien ist eine sichere Stadt, auch dank unserer Polizei.
Auch wenn diese 2014 zu einigen ungewöhnlichen Einsätzen gerufen wurde. Etwa in die äußere Mariahilfer Straße, wo sich ein Selbstmörder in seiner Wohnung mit Gas das Leben nahm – und auch gleich noch das ganze Haus mit in die Luft jagte. Oder eine Schwanenrettung: Der Vogel war im Flug gegen die Brigittenauer Brücke geprallt und auf der Fahrbahn liegen geblieben. Er wurde geborgen und versorgt. Und dann war da noch der Wasserschaden in einer Wohnung in der Schänbrunner Straße. Die Leitung hatte allerdings 100 Cannabis-Stauden versorgt…

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *