Werk X: Asyl für die Wiener Wortstätten

Die neue Spielzeit bringt im Werk X (12., Oswaldgasse 35A) eini­ge Veränderungen mit sich. So wird das „diver­CITYLAB“ von Asli Kislal, das in den vergangenen vier Jahren am WERK X aufgebaut wurde, nun andernorts weitergeführt. Dafür erhalten die Wiener Wortstätten ein „Asyl X“, in dem sie nach der umstrittenen Einstellung der öffent­lichen Förderung weiter arbeiten können. Die Spielzeit startet am 11. Oktober mit „Ich glaube“ vom Aktionstheater Ensemble.

Infos: werk-x.at

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.