Wettstreit um Tunnel-Areal

Die Großbaustelle "Lainzer Tunnel" verhindert, dass die Lainzer Straße an der Bahnhaltestelle Speising geradeaus weiter in die Speisinger Straße läuft – sie umschifft das Baustellen-Areal und mündet in die Hofwiesengasse. Das Gebiet beherbergt containerweise Baumaterial, das zwischen Lainzer Straße/Speisinger Straße und Hofwiesengasse/Preyergasse gelagert wird.

Wie das Areal nach Fertigstellung der Bauarbeiten sinnvoll genützt werden kann, ist jetzt Gegenstand eines Wettbewerbs der Wien Holding. SPÖ und ÖVP haben kein direktes Mitsprache­recht, dürfen aber Wünsche äußern. "Man könnte die Blaulichtorganisationen (Rettung, Polizei, Feuerwehr; Anm.) dort unterbringen und einen Jugendtreff einrichten", sagt etwa Bezirksvorsteher-Stellvertreter Reinhard Feistritzer (SP). Kindergarten wolle er dort keinen – es sei zu laut. Bezirksvorsteher Heinrich Gerstbach (VP): "Ich kann mir durchaus einen Kindergarten vorstellen. Vor den Bauarbeiten war hier schließlich auch einer."

  • Adresse: Hofwiesengasse, 1130 Wien

1 Antwort
  1. christoffer hofer says:

    “”Man könnte die Blaulichtorganisationen (Rettung, Polizei, Feuerwehr; Anm.) dort unterbringen und einen Jugendtreff einrichten”, sagt etwa Bezirksvorsteher-Stellvertreter Reinhard Feistritzer (SP). Kindergarten wolle er dort keinen – es sei zu laut.”

    …..sollte es nicht nach der Fertigstellung des Tunnels nicht leiser werden?!?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *