Wie lebt unser Wald?

Artenreichtum des Waldes, Zusammenhang "Boden-Baum-Luft-Wasser", nachhaltige Nutzung und der Wald als Träger von Identität, Kultur und Ästhetik: So heißen die vier Stationen des neuen Wald-Erfahrungsweges im Tiergarten Schönbrunn, der diese Woche im Rahmen des von den Vereinten Nationen ausgerufenen "Jahr des Waldes" eröffnet wurde. Zur Präsentation kam auch Umweltminister Nikolaus Berlakovich. "Wir müssen das internationale Jahr des Waldes nützen, um den Österreichern zu zeigen, wie wichtig der Wald in Österreich ist. Schließlich ist fast die Hälfte unserer Staatsfläche bewaldet. Der neu gestaltete Wald-Erfahrungsweg in Schönbrunn zeigt die Bandbreite und die vielen Aspekte unseres heimischen Waldes und trägt so zur Bewusstseinsbildung bei", freute er sich über die neueste Attraktion des Tiergartens.

Auch Tiergarten-Direktorin Dagmar Schratter zeigte sich begeistert. "Mit diesen vier künstlerischen Installationen betreten wir Neuland. Ruhig, fast meditativ und ästhetisch nähern wir uns dem Thema Wald und werden so dem Wesen des Waldes gerecht. Der Wald-Erfahrungsweg ist nicht nur ein Weg durch den Wald, sondern auch ein ganz neuer Zugang zum Wald." Bundesforste-Vorstandssprecher Georg Erlacher sagte, er freue sich über die Zusammenarbeit mit dem Tiergarten Schönbrunn, weil man hier besonders viele Menschen ansprechen und von der Einzigartigkeit des Waldes überzeugen könne.

Zur Errichtung des Weges wurden im Herbst 2010 im Zuge eines Wettbewerbs sechs unterschiedliche Architekturbüros, Ökodidakten, Künstler und Werbeagenturen geladen, um das Projekt auf dem am stärksten frequentierten Waldstück Österreichs – pro Jahr durchwandern es 1,5 Millionen Menschen – umzusetzen. Jetzt wartet es auf Ihren Besuch!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *