Oh, du warme Weihnachtszeit!

Mehr Infos zum aktuellen Wetter auf orf.at!

Was sagt der Wettertrend 2010?

Das Wetter schon jetzt für 2010 voraussagen, funktioniert natürlich nicht und wäre – Glaskugel hin oder her – mehr als nur unseriös!

Aber wer zumindest ein Gefühl für den Wettertrend der vergangenen Jahre bekommen möchte, der werfe einen Blick auf den Wetterkalender 2010 der Zentral Anstalt für Meteorologie und Geodynamik auf der Hohen Warte: Dieser Kalender bietet eine tagesbezogene historische Chronik von Unwetter-Ereignissen.

  • Adresse: Ganz Wien -, – Wien

Spittelberg lädt Christkinder ein

Der Spittelberger Weihnachts­markt ist nicht nur der stimmungsvollste Wiens, sondern beweist auch ein großes Herz für jene, denen ­Weihnachten eigentlich gewidmet ist – die Kinder.

Gemeinsam mit den Wiener ­Kinderfreunden prä­sentiert das ­WIENER BEZIRKS­BLATT den „ChariTEA"-Punschstand. Hier werden hei­ße Köstlichkeiten ­zugunsten von „Freizeit ohne Handicap" ausgeschenkt. Viele Promis sind hier anzutreffen, darunter Alfons Haider, Gitta Saxx oder Stadträtin Ulli Sima.

Jeden Mittwoch um 16 Uhr sind Kasperl und die Hexe Zwiebelzopf zu Gast, jeden Einkaufssamstag gibt's einen betreuten Kindergarten im Amerlinghaus. Ein besonderer Höhepunkt sind die Kinderfilmvorführungen im Filmhaus Kino – immer Freitag, Samstag und Sonntag ab 16 Uhr, mit Betreuung durch die Kinderfreunde.

WAS: ChariTEA-Punschstand
WANN: 14. 11.-23. 12., Mo.-Fr.: 14-21 Uhr, Sa., So. & Feiertag: 10-21.30 Uhr; 7. 12. 14-21.30 Uhr; www.spittelberg.at

  • Adresse: Spittelberg -, 1070 Wien

Uni des 21. Jahrunderts: Spatenstich für WU-Projekt

250 Millionen Euro beträgt das Budget für den Neubau. Schon mit Beginn des Wintersemesters 2012/13 sollen die Studenten die Universität im Prater besuchen können.

Fünf große Gebäudegruppen wird die neue WU umfassen. Darunter werden sich auch ein „Library and Learning Center" sowie ein Komplex mit Hörsälen und Seminarräumen befinden. Das gesamte Areal wird über zahlreiche Freiflächen verfügen und soll zu einem großen Kommunikationszentrum für alle werden.

„Hier wird nicht nur eine aus-gezeichnete Ausbildungsstätte, sondern auch eine Oase in der Stadt entstehen", beschreibt SP-Planungssprecher Gemeinderat Karlheinz Hora im Gespräch mit dem WIENER BEZIRKSBLATT den „Mehrwert" des Projekts. Neben den architektonisch interessanten Bauwerken wird es auch Verbindungswege geben, die nicht nur ober-, sondern auch unterirdisch verlaufen. Ein entsprechendes Beleuchtungskonzept wird für die nötige Sicherheit auf dem Gelände sorgen.

Für die Versorgung mit der erforderlichen Energie am Campus werden alternative Quellen wie Solarenergie oder Erdwärme verwendet. Die WU hat gemeinsam mit der Bundesimmobilien-gesellschaft (BIG) für Errichtung und Betrieb des Gebäudes die Projektgesellschaft Wirtschaftsuniversität Wien Neu GmbH gegründet. Der neue Standort an der Südportal-straße wird eine Nettonutzfläche von rund 102.000 Quadratmetern umfassen. Bebaut werden 35.000 Quadratmeter.

„Wenn alles gut geht und der dichte Bauplan eingehalten wird, soll der Bezug 2012/13 erfolgen", so Planungssprecher Karlheinz Hora abschließend.

Spatenstich zur neuen WU-Universität – hier als Video!

  • Adresse: Südportalstraße -, 1020 Wien

Platz vor Albertina wird zu Helmut Zilk-Platz

Ort mit Kultur und Geschichte

Neben dem Mahnmal beherbergt der Platz das
Museum Albertina, das Filmmuseum, den Tirolerhof und das Café Mozart.
Das alles würde zu Zilk passen, so Kulturstadtrat Andreas
Mailath-Pokorny
. Auch Zilks Witwe Dagmar Koller hatte sich zuletzt bei
der Frage eines möglichen Standortes für den Platz vor der Albertina
stark gemacht.

Vor dem 2. Weltkrieg befand sich hier der
sogenannte Philipphof. Das Gründerzeithaus wurde 1945 bei einem
Luftangriff zerbombt. Rund 300 Menschen wurden unter den Trümmern
begraben. Einige davon wurden nie geborgen.

  • Adresse: Albertinaplatz 1, 1010 Wien

Die kleine Welt der ganz großen Tu?ftler

Modellbau_Bim

Wie aus einem Guss
Während sich seine Freunde fu?r Autos oder Flugzeuge
interessierten, hatte Heinz Fink von Klein an nur Augen fu?r die „Bim". Seit 1975 fertigt er Straßenbahnmodelle liebevoll von Hand: Dach und Boden sind aus Holz, aber auch Alu-Blech und Messing kommen zum Einsatz. Rund 500 Modelle hat Fink schon verkauft – und das in die ganze Welt: „Ein Wiener Hotelier in New York wuchs mit dem 5er in der Taborstraße auf – jetzt steht in der Lobby eine kleine Wiener Bim." Und auch dasLondoner Transportmuseum bestellte bei Fink schon Mini-Waggons. Ein Muss fu?r Bim-Fans sind die Anekdotensammlungen rund um die „Öffis": Zu bestellen ist „Die Tramway in der Leopoldstadt und in der Donaustadt" bei Herrn Fink, Tel.: 533 61 63.

Modellbau_Bahn
Bahn-Tradition seit 1951

385 meter. „Bei uns waren immer schon viele Eisenbahner“, verrät Erwin Hofbauer vom „BK 1951 Wien“ (i. Bild r.). Das sieht man dem liebevoll gestalteten Klublokal in der Mariahilfer Straße 108 an. Bahnhofsund Zuginventar sorgen fu?r authentische Atmosphäre: „Sogar unsere Anlage läuft nach einem genauen Fahrplan“, schmunzelt Ernst Vrehl (l.).Und das auf vier Etagen und knapp 400 Metern. www.bk1951wien.at

 

  

Modellbau_Schiff
Die Liebe zum Detail

Die Modellbaugruppe 20 (Raxstraße 3) setzt derzeit ein großes Projekt um: Die bis zu 1,5 m langen Trucks, Bagger, Trail-Fahrzeuge und Panzer sollen schon bald ein eigenes, 2.000 m2 umfassendes Freigelände in Spillern erhalten. Selbstverständlich mit eigenem Teich fu?r die Schiffahrt. „Der Schwerpunkt unserer Funktionsmodelle liegt auf Trucks – das Besondere an unseren Modellen ist die Liebe zum Detail: Beleuchtung, Fern- und Abblendlicht sind ebenso vorhanden wie bewegliche Funktionen bei Baggern“, beeindruckt Thomas Frischherz. www.modellbaugruppe20.at

 

 Modellbau_Panorama
Alpenglu?hen am Mexikoplatz

Ein Kleinbahnverein mit Tradition ist der vor 50 Jahren gegru?ndete MBV am Mexikoplatz. Der Stolz der passionierten Bastler ist eine 19×3 m große Panoramalandschaft, auf der jeweils montags und donnerstags ab 17 Uhr insgesamt acht Loks verkehren. Zum Teil sind die Modelle von verblu?ffender Authentizität: „Wir haben die Lindischgrabenbru?cke an der Tauernstrecke und die Donaukanalbru?cke vom Praterstern nach Erdberg auf unserer Anlage originalgetreu nachgebaut“, so Obmann Peter Sauer. Im Klublokal steht sogar eine kleine Werkstätte mit Drehbank und Bohrmaschine zur Verfu?gung. www.mbv-mexikoplatz.at


Tipp: Wiener Modellbaumesse (23.–26.10.)
mehr Infos hier.

  • Adresse: Mariahilfer Straße 108, 1070 Wien

Affenmäßig: 11. Wiener Tierschutztag im Tiergarten Schönbrunn

Hier gehts zum gesamten Programmablauf sowie zum Lageplan !

Siegerehrung von WIENER BEZIRKSBLATT-Gewinner

Die Siegerehrung der Gewinner der WIENER BEZIRKSBLATT-Aktion "Mein bester Freund 2009" findet ebenfalls im Rahmen des 11. Wiener Tierschutz-Aktionstags statt. Die offizielle Preisübergabe findet am Sa., 5.9., um ca. 13.30 Uhr durch Tierschutzstadträtin Sandra Frauenberger statt. – Sämtliche Gewinnerfotos demnächst hier auf wienerbezirksblatt.at!

WAS: 11. Tierschutz-Aktionstag
WANN: 5.–6.9.2009, jeweils von 10 bis 18 Uhr
Wo: Tiergarten Schönbrunn

Eintritt: Kinder ab € 6, Erwachsene: € 14

Kinder bis zum 6. Geburtstag haben freien Eintritt.

  • Adresse: Maxingstraße 13b, 1130 Wien

Der Glühbirne geht das Licht aus

Bernd Schäppi, Experte für Energietechnologien in der Österreichischen
Energieagentur, erklärt der APA:
"Die Energiesparlampe ist wesentlich besser
als ihr Ruf. Bei normaler und üblicher Nutzung und ordnungsgemäßer
Entsorgung als Elektromüll ist dem Einsatz von Energiesparlampen laut
internationalen Studien nichts entgegenzuhalten.

Halogenlampe als direkter Ersatz der klassischen Glühlampe


Wer dennoch nicht auf die gewohnte Lichtqualität der Glühlampe
verzichten möchte, kann ab heute auf Halogenlampen
zurückgreifen. Diese sind moderne, bis zu 50 % effizientere Glühlampen.
Die Beleuchtungsqualität entspricht jener der klassischen Glühlampe,
die Lebensdauer der Halogenlampe ist aber doppelt- bis dreimal so hoch.
Erreicht wird dies durch eine Füllung der Lampe mit ungiftigen
Edelgasen (Krypton oder Xenon mit Halogenanteil).

Wer sich über das
vielfältige Marktangebot informieren möchte, findet auf www.topprodukte.at Infos und Produkttests.

Neben den bekannten Halogenspots stehen seit kurzem auch Halogenlampen
der Effizienzklassen B und C im Design der klassischen Glühlampe
(Birnen- und Kerzenform)
mit unterschiedlichen Fassungsgrößen zur
Verfügung.

Bye, bye, Glühbirne – die weiteren Schritte

  • Ab September 2010 gibt es keine
    75-Watt-Birnen mehr.

  • Ab 2011 verschwinden die 60-Watt-Birnen aus den
    Regalen.

  • 2012 dann auch die 40- und 25-Watt-Birnen.
  • Adresse: Ganz Wien -, 1010 Wien

Fußgängerzone Barnabitengasse wird 20!

Das runde Jubiläum wird, bei
freiem Eintritt, mit einem vielseitigen Programm gefeiert, zu dem
auch Umweltstadträtin Ulli Sima erwartet wird.

Für Stimmung sorgen
unter anderem Javier Pedra und das One-Man-Orchestra Karl W.
Krbavac.
Besucher können aber auch bei Karaoke-Darbietungen ihr eigenes gesangliches Talent unter Beweis stellen.

Für die Jüngsten sorgt ein Kinderfreunde-Spielebus und das
Puppentheater Merlin für einen unterhaltsamen und spannenden
Nachmittag. Für die Verpflegung mit Speisen und Getränken sorgt –
gegen einen Spendenbeitrag – "die Gruft". Unterstützt wird dieses
Betreuungszentrum der Caritas zudem mit Einnahmen aus einer
Tombola.

Abwechslungsreicher Treffpunkt

Die Umwandlung der ehemalig verkehrsreichen Gasse in eine
Fußgängerzone erfolgte im Jahr 1989. Mittlerweile bietet die
Barnabitengasse mit unterschiedlichen Geschäften und einer
abwechslungsreichen Gastronomie einen beliebten Treffpunkt für
Jung und Alt.

  • Adresse: Barnabitengasse -, 1060 Wien

Wochenend-Tipp: Pfauenbabys streicheln am Cobenzl

Während der Ferien finden am Landgut Wien Cobenzl jeden
Sa. und So. von 15–16.30 Uhr geführte Stallrunden
statt.

Anmeldung unter Tel. 01/32 89 404-20.

Landgut Wien Cobenzl

Am Cobenzl 96a, 1190 Wien

Tel.: 32 89 404-20

www.landgutcobenzl.at

Öffentliche Anfahrt: Bus 38A ab U4 Heiligenstadt; Haltestelle
Parkplatz Cobenzl

  • Eintritt ins Landgut

    Kinder bis 2 Jahre: frei

    Kinder von 3 bis 5 Jahren: 3,00 Euro

    Besucher von 6 – 15 Jahren: 3,50 Euro

    Besucher ab 16 Jahren: 4,00 Euro

    Jahreskarte 2009: 25,00 Euro

  • Ferien-Öffnungszeiten: Mo – So, Feiertags: 9.00 Uhr bis

    19.00 Uhr

  • Adresse: Cobenzl 96a, 1190 Wien

Happy Birthday, Barbie!

Am 17. August startet in allen Verkaufshäusern in Österreich ein großes Barbie-Festival samt Barbie-Kollektion im unverwechselbaren American Glamour-Style.

Eigene Tshirt-Kollektion zu Barbies 50er!

Zur Auswahl stehen vier T-Shirts (zum Teil mit funkelnden Swarovski-Applikationen), ein Tuch in Pink mit Barbie- Icons, eines mit Animal-Print und eine angesagte Clutch mit coolem Innenfutter im Barbie-Look. Im Rahmen des großen P&C Barbie-Festivals werden außerdem Barbie Picture Postcards mit zehn verschiedenen Motiven verschenkt. Spru?che von Barbie wie „I wasn't designed to do housework" und originelle Motive, an denen sich nicht nur echte Liebhaber erfreuen werden, zieren die Cards.

Na dann: Happy Birthday, Barbie!

Mehr Infos auf: www.peek-cloppenburg.at

Wir verlosen 3 x Barbie-Tshirts aus der aktuellen neuen Kollektion! Email an gewinn@wbb.cc, Betreff: Barbie, schicken! Einsendeschluss: 31.8.09!

  • Adresse: Mariahilfer Straße 26?30, 1060 Wien

Thailand-Picknick in der Venediger Au

Höhepunkt der Veranstaltung ist eine große Tombola mit vielen Preisen, bei dem jedes Los garantiert gewinnt. Der von der privaten Taiwanesischen Fluggesellschaft EVA AIR gespendete Hauptpreis wird ein Flugticket nach Bangkok sein. Kathrin Jindra-Geiszler, Präsidentin der ÖTG: „Die Erlöse des versteigerten Tickets als auch der weiteren Tombola-Preise werden wie in den vergangenen Jahren zur Unterstützung einer Schule in  Zentral Thailand verwendet. Wir wollen damit Lebensmittel, Schulsachen und Kleidung kaufen.“

Abgerundet wird das Programm des Thailand Picknicks anlässlich des thailändischen Muttertages mit einer Qi Gong-Vorführung sowie einer Karaoke-Show.
 
WAS: Thailand Picknick der Österreichisch Thailändischen Gesellschaft
WANN: So., 9. August, 11–17 Uhr
WO: Sportplatz in der Venediger Au, 1020 Wien
öffentliche Erreichbarkeit: U2 bis Station Praterstern, Ausgang Lassallestraße.
Infos: ÖTG info@thaigesellschaft.at 

  • Adresse: Venediger Au, 1020 Wien

Unterhosen für die Gruft gesucht

Obdachlose Menschen suchten in der Gruft auch im Juni vermehrt Hilfe: eine Mahlzeit, einen Platz zum Schlafen, die Möglichkeit zu duschen und vor allem auch Kleidung.

„Hier ist es aufgrund der großen Nachfrage in den letzten Wochen und der enormen Not der Menschen, die auf der Straße leben zu einem akuten Engpass gekommen. Vor allem Unterhosen werden dringend benötigt, denn der Bedarf liegt derzeit bei ca. 400 Unterhosen pro Monat“, erklärt Martina Pint, Leiterin der Gruft.

Allein im Juni verzeichnete das Caritas Betreuungszentrum 2175 Nächtigungen, außerdem wurden 3933 Mittagessen und 3233 Abendessen ausgegeben.

Bettina Schörgenhofer, Bereichsleiterin Soziale Arbeit der Caritas: „Um helfen zu können, sind wir als Caritas auf die Hilfe anderer angewiesen, auf die Hilfe und Unterstützung von Spenderinnen und Spendern, auf Spenden für Menschen in Not. Denn schon kleine Spenden können einen großen Unterschied machen und Menschen Zukunft schenken.“

Martina Pint ergänzt: „Gerade jetzt kann sehr konkret geholfen werden: Kaufen Sie beim nächsten Einkauf einige Herrenunterhosen für Menschen in Not und bringen Sie diese bitte direkt in der Gruft vorbei. Oder unterstützen Sie uns mit einer Geldspende, damit die obdachlosen Menschen in unserer Kleiderausgabe schon bald wieder die dringend benötigten Unterhosen erhalten.“

Und so kannst auch du helfen!


Die Abgabe der Kleiderspenden ist täglich von 10–12 Uhr und 16–19 Uhr direkt im Caritasbetreuungszentrum Gruft, Barnabitengasse 14, 1060 Wien möglich.

bzw.

Caritas-Spendenkonto
PSK 7.700.004, BLZ 60.000
Kennwort: „Gruft“

  • Adresse: Barnabitengasse 14, 1060 Wien

Robbennachwuchs im Tiergarten Schönbrunn

Die kleine Robbe bewohnt jetzt mit seiner Mutter einen extra eingerichteten Flachwasserbereich mit Sandstrand. Eine Sicherheitsmaßnahme, solange das Junge seine Schwimmkünste noch nicht perfektioniert hat.
 
Südamerikanische Mähnenrobben können bis zu 300 Kilogramm auf die Waage bringen. Die Seelöwen werden rund 200 Jahre alt. Die Tiere gelten als intelligent.

  • Adresse: Maxingstraße 13, 1130 Wien

Schwere Unwetter über Wien

Sturm forderte Verletzte

Leider blieben die Naturgewalten für einige Wiener nicht ohne Folgen. An der alten Donau löste sich ein Ast und flog in ein Gasthaus. Ein 32-Jähriger wurde getroffen und schwer verletzt. Der Mann musste ins SMZ-Ost geflogen werden, wo die Ärzte um sein Leben kämpften. Auch zwei andere Menschen wurden leicht verletzt.

Kein Auge zugetan haben vergangene Nacht jene 450 Florianijünger, die Straßen freiräumten oder Keller auspumpten. Am meisten los war in Donaustadt, Döbling und Floridsdorf. Nachdem erhöhte Alarmbereitschaft herrscht, werden für heute noch weitere 600 Einsätze erwartet.

Sturmschäden überall

Das Ausflugsschiff MS Admiral Tegetthoff wurde auf der Donau durch eine Sturmböe gegen die Uferböschung gedrückt und schlug leck. Für die Pasagiere bestand zwar keinerlei Gefahr – aber die Feuerwehr musste das Schiff leerpumpen und abschleppen.

Licht aus – sogar die Bim blieb stehen

Überall in Wien waren Straßen unpassierbar, rund 30 Ampeln sind ausgefallen. Auch einige Straßenbahnen mussten stehen bleiben. Besonders schlimm traf es den 19. Bezirk – dort wurden Oberleitungen und andere oberirdische Stromleitungen beschädigt.

In Eßling brach die Stromversorgung durch die Unwetter teilweise zusammen. 1.700 Menschen waren zwei Stunden ohne Strom. In Stammersdorf ging in 300 Haushalten das Licht aus.

Donauinsel verwüstet

Böse erwischt hat es auch die Donauinsel. Das Festgelände der Afrika Tage wurde ziemlich verwüstet. Die Zelte für Gastronomie und die Tonanlagen wurden so stark beschädigt, dass alles neu aufgebaut werden muss. Spätestens um 17.00 Uhr soll aber zumindest das Musikprogramm mit eingeschränktem Gastrobetrieb beginnen.

Auch Geriatriezentrum Donaustadt beschädigt

Teile des Dachstuhls im Geriatriezentrums Donaustadt sind durch den Sturm abgetragen worden. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt. Ein Notdach sorgt für ausreichend Schutz vor einem neuen Gewitter – mit dieser Konstruktion ist die Sicherheit der Bewohner und Besucher gewährleistet.

  • Adresse: Donauinsel, 1220 Wien

Strahlende Reiter auf dem Parlament

Bis Ende August soll dann auch der letzte Pferdekopf, der sich derzeit noch am Boden des Hohen Hauses befindet und vom Schmutz der Jahrzehnte befreit werden muss, wieder aufs Dach übersiedeln.

Neun Jahre Renovierung:

Jede der acht Tonnen schweren und bereits 120 Jahre alten Bronzeskulpturen, wurde von bis zu sechs Restaurateuren in schwindelerregender Höhe über den Dächern Wiens gründlich restauriert.  Im August sollen dann alle Arbeiten endgültig abgeschlossen werden und das Häuschen, das auf dem Dach des Regierungssitzes steht, der Vergangenheit angehören.

Im Parlament geht es weiter


Eine Menge Arbeit wartet aber noch im und ums Parlamentsgebäude. Derzeit wird noch auf 10 verschiedenen Baustellen, die eine stattliche Gesamtfläche von insgesamt 3.500 Quadratmetern aufweisen, eifrig gewerkt. Etwa acht Wochen werden diese Sanierungsmaßnahmen noch in Anspruch nehmen – dafür wird rund um die Uhr gearbeitet.


Nähere Informationen findest du unter: http://www.parlinkom.gv.at/PD/HP/show.psp